+++ 807.479 Pressemeldungen +++ 33.621 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Kosten senken mit Beschichtung

Funktionale Oberflächenbehandlung erhöht Produktivität

(PresseBox) (Lüneburg, ) In Zeiten schwacher Konjunktur und rückläufiger Absatzzahlen werden Investitionen gerne auf die lange Bank geschoben. Die Wartung und Modifizierung der vorhandenen Maschinen rückt so in den Vordergrund. Dabei müssen Bauteile und Fertigungsprozesse ständig optimiert werden, um die Leistungsfähigkeit der Anlagen zu erhalten und die aktuellen Anforderungen zu erfüllen.

Mit Hilfe moderner Funktionsbeschichtungen lassen sich Korrosions- und Antihaftverhalten, Reibungs- und Verschleißeigenschaften und nicht zuletzt die Optik eines Bauteils unabhängig vom Basismaterial gezielt justieren und an die Erfordernisse anpassen. Dabei können die gewünschten Eigenschaften je nach Bedarf kombiniert werden. Durch den richtigen Einsatz optimierter Oberflächen lassen sich u.a. Reinigungszeiten verkürzen, Arbeitsprozesse beschleunigen, Bauteile schützen sowie Schmier-, Reinigungs- und Trennmittel ersetzen. Die Einsparpotentiale für Betriebe sind enorm und die Anwendungsbereiche fast unbegrenzt.

So profitiert z.B. die Lebensmittelindustrie von FDA-zugelassenen Antihaftbeschichtungen: Behälter, Waagen und unterschiedlichste Bauteile der Produktionsanlagen lassen sich schneller reinigen, bzw. verhindern Anhaftungen, die zu Produktionsstörungen führen können. Allein durch die Verringerung der Reinigungszeiten lassen sich im Idealfall mehrere 10 Tausend Euro einsparen.

Hersteller von Kunststoffteilen gewinnen durch die passende Beschichtung von Werkzeugformen zusätzliche Produktionszeit. Die Funktionalisierung der Oberfläche führt dazu, das sich die fertigen Produkte schneller entnehmen lassen - der Einsatz von Trennmitteln entfällt fast völlig. Gerade bei der Produktion von Polyurethan-Teilen kann bis zu 30% schneller produziert werden, ohne dabei die Produktqualität negativ zu beeinflussen.

Der Schutz von Bauteilen und Produkten steht in der Chemischen Industrie genauso im Fokus, wie im Fahrzeug- und Maschinenbau. Mit Hilfe verschiedenster Korrosionsschutzschichten, lassen sich Rohre, Pumpen, Rinnen, Behälter u.v.m. dauerhaft vor Rost, Abrieb oder Chemikalien schützen. So kann z.B. bei Tankanlagen für Biodiesel oder Fahrzeugteilen mit der passenden Schichtkombination die Lebensdauer und damit auch die Produktqualität deutlich verbessert werden. Beim ziehen hochfester Stahldrähte lassen sich z.B. die Produktionskosten durch das Beschichten der Ziehtrommeln mehr als halbieren.

Aufgrund der hohen Einsparpotentiale, gewinnen Funktionsbeschichtungen für die Industrie weiter an Bedeutung. Denn in schwierigen Zeiten steht die Optimierung bestehender Fertigungsprozesse im Vordergrund, um die Kosten zu senken. Interessenten, die die Anwendungsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen bestimmen möchten, können sich an die Lüneburger Impreglon AG wenden. Der technische Außendienst führt vor Ort eine kostenlose Überprüfung durch und errechnet gemeinsam mit dem Kunden mögliche Einsparpotentiale.

Die Impreglon AG aus Lüneburg liefert Oberflächen-Beschichtungen auf Basis von Fluorpolymeren, Metallen, Kunststoffen, Keramik, Nanostrukturen, und Pulverlack sowie Korrosionsschutz-Beschichtungen aus umweltfreundlichen Zink-Aluminium-Legierungen. Das Unternehmen ist nach DIN EN ISO 9001:2000 und ISO TS 16949:2002 zertifiziert und garantiert in allen Werken weltweit gleiche Standards mit reproduzierbarer Qualität. Alle gängigen Spezifikationen der Automobilindustrie werden erfüllt.

Über Impreglon GmbH, Kerpen

Neben dem Stammwerk in Lüneburg ist Impreglon weltweit mit Niederlassungen in Frankreich, Großbritannien, Holland, Italien, Japan, Ungarn, den Vereinigten Staaten, Schweden, und der Schweiz vertreten. Die Firmengruppe erwirtschaftete 2009 einen Umsatz von rund 40 Millionen Euro und verzeichnet Jahr für Jahr zweistellige Wachstumsraten. Zu den Kunden gehören namhafte Hersteller aus den Branchen Lebensmittelindustrie, Papier und Verpackung, Kunststoffproduktion, sowie Chemie und Maschinenbau. Für sie ist neben der Verbesserung von Produkteigenschaften vor allem die Vermeidung von Reinigungsaufwand, Maschinenstillstand und Ausschuss wichtig.

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.