Wie groß muß meine Wärmepumpe fürs Haus sein?

Eien einfache Formel hilft bei der Berechnung der Wärmepumpe-Leistung

(PresseBox) (Weißenohe bei Nürnberg, ) Umweltfreundlich heizen und dabei sparen, das kann man mit einer Wärmepumpe. Was im Neubaubereich bereits Usus ist, setzt sich immer mehr im Altbaubereich durch.
Immer wieder wird die Frage gestellt: wie groß sollte die Wärmepumpe sein? Dass Wärmepumpen auf den Energiebedarf des Hauses in der Heizperiode abgestimmt werden müssen ist klar, denn entgegen der alten Öl oder Gasheizung, kann man hier nicht mit hohe Temperaturen, die mittels Feuerungstechnik in die Heizung eingebracht werden. Wärmepumpen werden meist mit Wasser oder Heizungs-Speicher konfiguriert um mit der wenigen Energie langfristig Heizungswärme bereitzustellen.

Für die Größe einer Wärmepumpe gibt es eine einfache Formel:
Wenn man eine Luftwärmepumpe oder Erdwärmepumpe einbaut, muss die Wärme Entzugsleistung folgendermaßen berechnet werden:

Wohnfläche des Hauses mal Energieverluste ergibt die Jahres Heizleistung

Beispiel: 120 m²x 100 Wh/m² (Wärmeverluste eines Hauses ca. Bj. 1980-2000) = 12.000 kWh Jahresleistung
zusätzlich kommt die Warmwasseraufbereitung mit rund 20 % hinzu
ergibt also 12.000 kWh + 2.400 kWh = 14.400 kWh
so kann man von einer Wärmepumpe mit einer Nennleistung von ca. 14 kW Heizleistung relativ gut ausgehen.
Haben Sie eine alte Ölheizung im Haus und verbrauchen ca. 2500 l Öl (im Liter Heizöl stecken ca. 10 kWh) ergibt sich folgende Rechnung:

2500 l mal 10 = 25.000 kWh
teilt man diese 25.000 kWh durch 200 (Heizstunden pro Jahr) ergibt sich eine Heizleistung von ca. 12 kW.
Zusätzlich kommt die Warmwasseraufbereitung mit rund 20 % hinzu
ergibt also 12.000 KWh + 2.400 kWh = 14.400 kWh
so kann man mit einer Wärmepumpe mit einer Nennleistung von ca. 14 kW Heizleistung relativ gut ausgehen.

Dies sind Werte, in der Praxis auch Bestand haben.

Eine 14 kW Wärmepumpe verbraucht im Jahr rund 7.000 - 8.000 kWh an Strom, diesen Strom kann man mittels Photovoltaikanlage nochmals erheblich reduzieren. Alles in allem ist man dann bei einer Energie Kostenersparnis von rund 40 % gegenüber Heizöl oder Gas.
Ikratos, ein Energiespezialist aus der Metropolregion Region Nürnberg Fürth Erlangen Forchheim bietet eine limitierte 99-Wärmepumpen-Aktion bis zum Juni 2015, man kann die bestehende Heizöl oder Gasheizung gegen eine Wärmepumpe austauschen, das Geniale: zu einem Festpreis. 99 Wärmepumpen können so im Keller oder Technikräume angebaut werden zum Fixpreis.
Wärmepumpen helfen heute Energie zu sparen, zumal der Strom ökologisch oder aus eigener Produktion günstiger ist als teure fossile oder weit hergeholte Energie aus dem Ausland.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer