+++ 817.050 Pressemeldungen +++ 33.862 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Ich lass mir meinem Strom von der Sonne produzieren

Die Sonne schickt keine Rechnung

(PresseBox) (Weißenohe bei Nürnberg, ) “Mit “Nichts” eigenen Strom produzieren, das war mein Ziel”, so Marius Müller. Ich bin einer, der viel nachdenkt dann aber die richtige Entscheidung fällt. “Ich wollte den Eigenstrom selbst erzeugen und eventuell mit Batteriespeicher und Wärmepumpe das beste Ergebnis erzielen.” So wie Marius Müller gibt es viele. Der Idealismus für die Umsetzung der Energiewende, Umweltbewusstsein, Publicity und vor allem finanzielle Vorteile sind die Hauptgründe um sich für Photovoltaik bzw. Eigenstrom zu entscheiden. Letztere haben sich mit der Entwicklung des EEG im Laufe des letzten Jahrzehnts stark verändert. Bis 2010 war aufgrund der hohen Einspeisevergütung eine möglichst hohe Gesamtstromerzeugung die Basis für einen maximalen finanziellen Nutzen. Doch dies hat sich mittlerweile geändert: da die Einspeisevergütung nur noch im Bereich von 10 Cent pro Kilowattstunde liegt, die Stromkosten aber wesentlich höher sind und in der Tendenz noch weiter steigen, ist eine neue Strategie notwendig: die Maximierung des Eigenverbrauchs. Es ist also sinnvoll eine PV-Anlage auf die Ost- und West-Dachseite aufzuteilen, als auf dem Süddach zu installieren. Obwohl durch die mittägliche Spitzenproduktion eine Anlage auf dem Süddach effektiv mehr produzieren würde, führt eine Ost-/West-Konstellation mit derselben installierten Leistung zu einem höheren Eigenverbrauchsanteil. Denn der auf dem Süddach produzierte Strom fällt nur in einem kürzeren Zeitraum an – innerhalb dieser Zeit kann der Strom nur zu einem geringen Teil selbst verbraucht werden, der Rest wird ins Netz eingespeist. Durch optimale Auslegung kann der Eigenverbrauchsanteil, vor allem in Betrieben oder öffentlichen Einrichtungen mit kontinuierlichem Verbrauch, im Jahresdurchschnitt bei bis zu 70% – 80% liegen. Auch fürs Eigenheim ist ein hoher Eigenstromanteil wichtig und durchaus erreichbar.
iKratos, ein Energiespezialist mitten in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen und Forchheim bietet deshalb Energiesprechstunden und Fachvorträge, in denen man in recht kurzer Zeit erkennt, dass man bereits mit wenig Geld viel Unabhängigkeit erreicht. Mit einem Batteriesystem noch mehr, die Kosten eines Batteriesystemen sind mittlerweile gesunken, deshalb auch dies attraktiv, eigenes Geld zu investieren. Mit der 99 Dächer Aktion oder der 99 Wärmepumpen-Aktion, will ikratos Bürgern helfen mit wenig Geld eine eigene Photovoltaikanlage installieren oder eine Wärmepumpe anstelle der Heizung zu installieren.
Marius Müller hat dies in der Praxis umgesetzt. Mit einer Photovoltaikanlage, einer Wärmepumpe und einem Speichersystem produziert er jetzt seine eigene Energie. “Und das macht mich und meine Familie unabhängig für alle Zeiten”, so Marius Müller

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.