Unterstützung bei Problemen in der Ausbildung

Initiative VerA will Ausbildungsabbrüche in der Region verhindern / Ausbildungsbegleiter stehen mit ihrer Berufs- und Lebenserfahrung zur Seite

(PresseBox) (Bonn, ) Ausbildungsabbrüche verhindern und Jugendliche in der Berufsausbildung durch Ausbildungsbegleiter stärken. Das sind die Ziele der Initiative VerA (Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen), die vom Senior Experten Service (SES) gemeinsam mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), dem Deutschen Handwerkskammertag (DHKT) und dem Bundesverband der Freien Berufe (BFB) entwickelt wurde. Die IHK Bonn/Rhein-Sieg hat diese Initiative für die Region aufgegriffen. Koordiniert wird die Aktion in Bonn/Rhein-Sieg und dem benachbarten IHK-Bezirk Köln von Wolfgang Brunswig, dem ehemaligen Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Bonn/Rhein-Sieg.

Die Ausbildungsbegleiter des SES sollen dabei mit ihrer umfangreichen Berufs- und Lebenserfahrung Auszubildende beraten und unterstützen. Dazu sagt Dario Thomas, stellvertretender Leiter der Abteilung Aus- und Weiterbildung der Industrie- und Handelkammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg: "Manchmal ergeben sich Probleme am Ausbildungsplatz oder in der Berufsschule. Es geht um Themen wie Prüfungsangst, Probleme im persönlichen Umfeld, Motivation und Berufswahl. Die Ausbildungsbegleiter sind "Großeltern auf Zeit", die den Jugendlichen zuhören können und uneigennützig ihre Hilfe anbieten." Das vorrangige Ziel ist es, einen erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zu erreichen. Daneben tragen die ehrenamtlichen Begleiter auch zu einer Stärkung des Vertrauensverhältnisses zwischen Auszubildenden und Betrieben bei. Sie fördern das Verständnis für Fachtheorie oder unterstützen beim Ausgleich sprachlicher Defizite. "Die diesjährige IHK-Ausbildungsumfrage hat gezeigt, dass häufig grundliegende schulische und soziale Defizite bei Auszubildenden zu Problemen führen. Viele Unternehmen setzten auf eigene Nachhilfekurse für Auszubildende. Ein erfahrener und unabhängiger Ansprechpartner kann für junge Menschen in dieser Situation enorm hilfreich sein und motivieren", so Thomas.

Alle an der Ausbildung Beteiligten sowie Personen aus dem Umfeld können sich an die Kontaktstellen wenden. Die Unterstützung durch einen Ausbildungsbegleiter ist kostenfrei und zunächst auf ein Jahr begrenzt. Eine Verlängerung bis zum Ende der Ausbildung ist möglich. Die Anforderungsformulare für einen Ausbildungsbegleiter sind in den Berufsschulen und bei den zuständigen Kammern erhältlich. Unter www.vera.ses-bonn.de sind weitere Informationen sowie das Antragsformular als Download erhältlich. Ansprechpartner der IHK Bonn/Rhein-Sieg ist Dario Thomas, E-Mail dario.thomas@bonn.ihk.de, Telefon: +49 (228) 2284-148.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.