Wirbel um erneutes Datenleck: PC-WELT berät beim vernünftigen Umgang mit der eigenen Privatsphäre in SchülerVZ

Das Auslesen sensibler Daten ist in allen sozialen Netzwerken möglich / Aufklärung von Minderjährigen und deren Eltern steht bei Portalen wie SchülerVZ im Vordergrund / Der aktuelle Ratgeber erklärt wichtige Funktionen und Einstellungen im Bereich der Pri

(PresseBox) (München, ) Der jüngste Vorfall um das massenhafte Auslesen von Nutzerdaten aus SchülerVZ offenbart ein grundlegendes Problem: Jedes soziale Netzwerk ist gegenüber Datensammlern angreifbar. Nutzer müssen damit rechnen, dass ihre eingestellten Daten extern gelesen und womöglich weiter verwertet werden. Gerade Eltern von Minderjährigen sollten umso mehr darauf achten, welche Daten ihre Kinder einstellen und ob diese gegenüber fremden Personen geschützt sind. Eltern müssen hier Aufklärung leisten, indem sie ihre Kinder im Umgang mit Online-Netzwerken sensibilisieren. Ein Beitrag in der neuen Ausgabe von PC-Welt (6/2010, EVT 07. Mai) schafft hier Abhilfe und informiert über einen vernünftigen Umgang mit sensiblen Daten eines SchülerVZ-Profils. Er erläutert ausführlich alle Einstellungen im Bereich der Privatsphäre, zählt die Gefahren auf, die für Kontakt-Netzwerke typisch sind und erklärt, wie Nutzer diese umgehen können.

Kinder können oftmals nicht überblicken, welche Auswirkungen der freigiebige Umgang mit ihren persönlichen Daten haben kann. "Grundsätzlich müssen Jugendliche damit rechnen, dass sie bei SchülerVZ nicht nur unter sich sind", so Tobias Weidemann von PC-WELT. Wichtig seien die Einstellungen unter dem Menüpunkt 'Meine Privatsphäre', die regeln, wer welche Daten eines Profils einsehen kann. Die Antwort auf die Frage, mit wem sich ein Kind vernetzen soll, lautet eindeutig "nur mit Leuten, die man persönlich kennt". Positiv anzumerken sei laut Weidemann, dass eine Vielzahl von Einstellungen zum Schutz der Privatsphäre schon standardmäßig aktiviert sind: "Wer mehr preisgeben will, tut dies gewollt. Auch hierin hebt sich SchülerVZ von anderen sozialen Netzwerken positiv ab."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.