Infrarot STIR® - schlaues Licht auf der IHM Profi in München

Bautrocknung serienmäßig erfolgreich / Infrarot STIR® - Tunnel zur thermischen Bearbeitung von Beschichtungen und Kunststoffen

(PresseBox) (Freiberg, ) Der Einsatz von Infrarotstrahlern ist für viele technische Anwendungen interessant. Die Freiberger Firma IBT.InfraBioTech GmbH entwickelt und produziert mit ihrem speziellen Infrarot STIR® u. a. Lösungen für die technische Trocknung. Im März wird sie auf der IHM Profi in München, der Leitmesse für Handwerk und Mittelstand in Deutschland, zwei ihrer Hauptanwendungen vorstellen:

- Infrarotwandtrockner für die Bautrocknung
- Energie-effiziente und qualitativ hochwertige Lösungen zur Trocknung von Beschichtungen.


Bautrocknung serienmäßig erfolgreich

Die Wintersaison ist für viele Unternehmen der Baubranche die Zeit, sich auf kommende Aufträge vorzubereiten, sich Informationen für anstehende Investitionen zu beschaffen und sich auf Fachmessen über moderne Technik zu informieren.

Vom 11. bis zum 15. März haben Fachfirmen der Bautrocknung, Bausanierung und Wasserschadenbeseitigung, aber auch Bauherren die Möglichkeit, auf der Internationalen Handwerksmesse IHM Profi in München Trocknungstechnik vom Feinsten kennen zu lernen - Infrarotwandtrockner von IBT.

Was 2002 mit ursprünglich einem Gerät "Zebra" begann, wurde über mehrere Jahre zu einer innovativen und flexiblen Geräteserie weiterentwickelt.

Jedes Gerät der Serie ist auf unterschiedliche Einsatzzwecke und -Bedingungen der Bautrocknung abgestimmt.

Anstoß für die Weiterentwicklungen gaben vor allem Anfragen aus der Praxis der Bautrocknungsfirmen.

Aufgrund ihres konstruktiven Aufbaus, ihres Wirkprinzips und ihrer Leistungs-Parameter sind die Geräte so ausgelegt, dass sie sehr dicke Wände - bis 1 Meter Wandstärke - gründlich durchtrocknen können. Sie schaffen es auch, in Problemzonen zu trocknen, wo andere Verfahren an ihre Grenzen stoßen, z.B. in Raumecken, Kehrleistenbereichen etc. Auch ältere und empfindliche Bausubstanz kann schnell und schonend getrocknet werden.

Bautrocknungsfirmen, die auf Qualität achten, schätzen die "Trocknungstechnik vom Feinsten", denn sie bringt ihnen durch das schnelle und gründliche Trocknen zufriedene Kunden, damit mehr Kundenvertrauen und Kundenbindung. Die Möglichkeit, auch in Problemzonen zu trocknen, verschafft den Handwerksfirmen Zugang zu weiteren Kundenaufträgen.

Für Hausbesitzer, die mit Infrarotwandtrocknern von IBT trocknen oder trocknen lassen, macht sich die gründliche Infrarottrocknung gleich mehrfach bezahlt:

- Dank der schnelleren Trocknung können die Räume eher wieder genutzt werden, es kommt zu weniger Mietausfällen.
- In trockenen Gebäuden sind die Heizkosten wesentlich niedriger als in Gebäuden mit feuchten Wänden.
- Die Entstehung von Schimmel wird vermieden, das ist ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Wohngesundheit.
- Wertverluste am Gebäude durch Feuchtigkeits- und Schimmelschäden können verhindert werden.

Da die Trocknung relativ schnell, effizient und geräuschlos vor sich geht, hält sich der Baustress in Grenzen.


Infrarot STIR® - Tunnel zur thermischen Bearbeitung von Beschichtungen und Kunststoffen

Infrarotstrahler haben in vielen Bereichen der Industrie eine lange Tradition. Die schnellere Erwärmung von Oberflächen, die Erhöhung von Trocknungsleistungen sowie der Einsatz zur Beschleunigung von chemischen Reaktionen sind bekannt.

Mit der dringenden Ablösung von Lacken mit schellverdunstenden chemischen Lösungsmitteln durch Lacke mit dem Lösungsmittel Wasser sind zunächst bei gleichen Technologien wesentlich größere Trocknungszeiten und höhere Energie-mengen erforderlich.

Eine Lösung stellt hierbei die STIR®-Technologie dar. Es ist allgemein bekannt, dass Infrarot den großen Vorzug hat, tiefer in ein Gut wie Lackschichten, Kunststofffolien o.ä. einzudringen. Bei ausgewählten Beschichtungen führt das gleichzeitig zu einer unterstützenden Erwärmung des Substrates.

Bei der thermischen Bearbeitung von Beschichtungen mit Infrarot-Systemen müssen deren Emissionsbanden auf die jeweilige Absorption der Güter abgestimmt sein. Bekannt ist, dass die typischen und stärksten Absorptionsbanden von Wasser und vielen Kunststoffen vor allem im Bereich von 3 bis 6?m liegen. Die beste Übereinstimmung mit der Absorption des Wassers und dem Kunststoff in diesem Bereich hat ein STIR®-Dunkelstrahler mit etwa 600 °C Emitter-Temperatur.

Je besser diese Übereinstimmung gelingt, desto effizienter erfolgt die Energieübertragung. An ebenen (2-D) Produkten konnten die Trocknungszeiten von Nasslacken und Klebstoffen im Vergleich zu den herkömmlichen Verfahren oder zu Herstellervorgaben bis auf 25% verkürzt werden.

Für die allseitige Bestrahlung von räumlichen (3-D) Objekten kann durch Ausnutzung der Reflektion nahezu die gesamte eingesetzte Energie auf die Oberflächen einwirken. Wie bei einer Thermoskanne werden Energieverluste minimiert.

Dieser Tunneleffekt wurde in einer ersten Großanlage nachgewiesen, in der Kunststoffteile für den Automobilbau einen Nasslackmehrschichtaufbau erhalten.

In Verbindung mit der Verkürzung der Prozesszeiten werden große Potentiale zur Energieeinsparung erschlossen und der Bauaufwand für Trockenkammern kleiner.

Damit wird zusätzlich zur Einführung von Wasserlacken ein großer Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

Für kleinere Unternehmen, die ohne thermische Nachverbrennung arbeiten müssen, bietet sich hier die Chance, die gesetzlichen Vorgaben zur Einhaltung der Emissionsgrenzwerte umzusetzen.

Die Anpassung der Tunnelform an die Teilegeometrie ist eine weitere Möglichkeit der Energieeinsparung. Für ein wechselndes Teilesortiment wird auf der Messe in München eine konstruktive Lösung vorgestellt, die dem Anwender einen schnellen Umbau seiner Infrarotstrahler auf die zu lösende Aufgabe ermöglicht.

Das auf der IHM Profi ausgestellte Modulsystem ist nicht nur für den Handwerksbereich angedacht, es kann größenmäßig jeder Aufgabe im Betätigungsfeld von Lohnbeschichtern angepasst werden.

IBT.InfraBioTech GmbH

Die IBT.InfraBioTech GmbH ist ein innovatives Unternehmen, das mit eigener Forschung und Entwicklung technische Anwendungslösungen der Infrarottechnologie für Kunden gestaltet.

Mit den vielfältigen Möglichkeiten des speziellen Infrarot STIR® werden in verschiedenen Geschäftsfeldern für die Anwender wesentliche Nutzeffekte erzielt.

Hauptanwendungsgebiete: Backen von Brot, Brötchen, Kekesen, Trocknen und Abtrocknen von Obst, Gemüse, Kräutern, thermische Bearbeitung von Kunststoff und Beschichtungen, Bauwerkstrocknung

Nur IBT kann Ihnen mit der speziellen STIR®-Technologie Ihre optimale technische Lösung bieten.

Die IBT präsentiert die Geräteserie "Infrarotwandtrocker" sowie den Infrarot-Tunnel für 3D-Produkte aus der Handwerksmesse IHM profi in München vom 11.3. bis 15.3.2009

Halle B2 Stand 344

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.