IBS Machines auf der Agritechnica ’05

International Business Systems stellt ihre Branchenlösung für den Großhandel von Bau- und Landmaschinen auf weltweit größter Landtechnikmesse vor

(PresseBox) (Hamburg, ) Die vom 8. bis 12. November (Exklusivtage am 6. und 7. November) in Hannover stattfindende internationale Landtechnikausstellung Agritechnica ’05 steht in Sachen Software im Zeichen von IBS Machines. So präsentiert International Business Systems (IBS), einer der weltweit führenden Anbieter von kommerziellen Software-Systemen, Beratungen und Services, mit seiner Branchenlösung für den Großhandel von Bau- und Landmaschinen in Halle 5 an Stand D08 eine vertikale Softwarelösung, die sich äußerst eng am Einsatzmarkt orientiert und umfangreiches Branchen-Know-how in die Waagschale legt: Ein Großteil der Lösung basiert auf fundiertem Branchenwissen aus Kundenprojekten, während das Fundament aus der weltweit bei über 5.000 Kunden eingesetzten Supply Chain Management-Lösung besteht. Erstmals in Hannover wird eine ASP (Application Service Provider)-Version von IBS Machines vorgestellt, die den Anwenderunternehmen künftig als kostengünstige Alternative zur Installation im eigenen Haus zur Verfügung steht.


Erfolgsentscheidende Branchenfunktionalitäten

Zu den Highlights zählen unter anderem eine über den gesamten Verkaufsprozess hinweg reichende aktualisierte Margenkontrolle und eine Einkaufsschnittstelle zu nicht lagerführenden Teilen. Das Bestands- und Lagerwesen von IBS Machines erhöht die Lagerproduktivität und hilft gleichzeitig dabei, Überkapazitäten, Langsamdreher und eine Überalterung des Bestands zu vermeiden. Integriert sind auch für die Branche so typische Features wie individueller An- und Abbau von Maschinenkomponenten, Altteile-Handling und -Rücknahme sowie eine Reparatur-Abwicklung. Abgerundet werden die Einsatzbereiche durch eine effiziente Ersatzteilverwaltung und -distribution mit zugehöriger Folgeteilverwaltung.


Alle zentralen Geschäftsbereiche abgebildet

IBS Machines deckt alle Geschäftsbereiche komplett ab. Die Unterstützung beginnt im Einkauf, wo der gesamte Beschaffungs-Workflow von der Nachfrageplanung über die Bestellabwicklung bis zum Lieferanten-Handling abgebildet ist. Die durch die Lösung möglichen zielgerichteten Verkaufs- und Marketingaktivitäten unterstützen die Anwender dabei, Kunden zu gewinnen und langfristig zu binden. Das Portfolio reicht hier vom Erstellen von ABC-Analysen und Call Center-Funktionen über die dezidierte Auftragsbearbeitung bis hin zur flexiblen Rabatt- und Preisberechnung und der projektbezogenen Margenkontrolle.

Das Bestands- und Lagerwesen in IBS Machines betont den Aspekt, die Lagerproduktivität zu optimieren. Das wird möglich durch treffsichere Prognosen, flexible Lagerplatzoptimierung und nicht zuletzt durch eine schnelle, präzise Kommissionierung inklusive Funk- und Barcode-Unterstützung sowie Retourenabwicklung und Qualitätssicherung. Zu dem integrierten Finanzsystem gehören Buchhaltung, Kostenrechnung und Controlling sowie Berichtswesen. Außerdem enthalten sind Außendienstanbindung, e-business, integrierte Service-Abwicklung und die Abbildung einer eigenen Produktion. Die Anwender profitieren zudem von der Internetfähigkeit und einer durchgehenden Transparenz in allen Geschäftsbereichen.


Agritechnica 2005, Hannover, 6.-12.11. (6./7.11. Exklusivtage), Halle 5 / Stand D08

IBS International Business Systems GmbH

International Business Systems (IBS) AB, ein weltweit agierender Software-Konzern mit Stammsitz im schwedischen Solna bei Stockholm, betreut mit rund 2.000 Mitarbeitern über 5.000 Kunden in mehr als 40 Ländern; in Deutschland ist der Enterprise Resource Planning (ERP)-Spezialist seit 1992 vertreten. Im Mittelpunkt des Portfolios stehen die Branchenlösungen für die Pharmaindustrie (IBS Pharma), den Land- und Baumaschinen-Großhandel (IBS Machines) sowie den Papiergroßhandel (IBS Paper). Diese basieren auf IBS Enterprise 6.0, einer modular aufgebauten Komplettlösung für Supply Chain Management (SCM), e-business, Customer Relationship Management (CRM) und Logistik. Zu den Anwendern zählen Unternehmen wie Galexis, Maxell, Miele, Nintendo und Volvo. Der Konzernumsatz von IBS lag 2005 bei rund 256 Millionen Euro. Weitere Informationen sind unter http://www.ibs-software.de/ abrufbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.