Celesio-Tochter entscheidet sich für IBS Pharma

AFM (Celesio Group) führt Branchenlösung von International Business Systems für den pharmazeutischen Großhandel ein / Kundenservices verbessern, kommende Branchen-Herausforderungen bewältigen und allgemeine Supply Chain-Effizienz verbessern

(PresseBox) (Hamburg, ) International Business Systems (IBS), einer der weltweit führenden Anbieter von kommerziellen Software-Systemen, Beratungen und Services, und AFM Bologna S.p.A haben die Einführung von IBS Pharma vereinbart. Als italienische Großhandelstochter der Celesio AG; dem europäischen Marktführer für pharmazeutischen Großhandel, beliefert AFM über 700 Apotheken, Kranken- und Pflegehäuser in den italienischen Regionen Emilia Romagna, Tuscany, Lombardy sowie Veneto; darüber hinaus verwaltet das Unternehmen den Lagerbestand einer Anzahl von öffentlichen Kliniken in Emilia Romagna und Veneto; seine Umsätze liegen bei mehr als 200 Millionen Euro.

"Die weltweite Erfolgsgeschichte von IBS Pharma setzt sich mit dem strategisch wichtigen Abschluss bei AFM weiter fort", betont Andre Grigjanis, Manager des IBS Global Competence Center Pharma in Hamburg. "Wir haben mit dem national agierenden Großhändler einen bedeutenden Mitstreiter der Celesio-Gruppe gewonnen, der jetzt dort die Vorzüge unserer Lösung mit konkreten Nutzenvorteilen einbringt. Als Global Competence Center mit Sitz in Deutschland freut es uns besonders, dass IBS Pharma erneut auch in Europa implementiert wird."


Doppel aus IBS Pharma und IBS Integrator

Mit IBS Pharma verbessert AFM die Abläufe in Logistik und Distribution, den Kundenservice sowie die Verkaufs- und Marketingprozesse. Das Unternehmen wird zudem IBS Integrator für die Programm-zu-Programm-Integration einsetzen. Das Projekt ist bereits angelaufen, der Echtbetrieb wird voraussichtlich im Mai 2006 starten.

"Wir waren auf der Suche nach einer Supply Chain-Software, die speziell auf unsere Branche ausgerichtet ist, und IBS Pharma entspricht genau unseren Anforderungen. Außerdem sehen wir in International Business Systems einen qualifizierten und zuverlässigen Geschäftspartner mit internationaler Erfahrung", erklärt Danilo Santi, IT-Manager bei AFM. "Hinzu kommt, dass wir uns bei Itriafarma, einem italienischen Partner aus dem pharmazeutischen Umfeld, der IBS Pharma erfolgreich einsetzt, von der Qualität der Branchenlösung überzeugt haben."

Ergänzendes zu IBS Pharma

Mit IBS Pharma bietet International Business Systems ein Branchenpaket speziell für das Segment des pharmazeutischen Großhandels an, das sich in erster Linie an Pharma-Großhändler, aber auch an Hersteller von Generika sowie auf die Pharma-Industrie spezialisierte Transport- bzw. Lagerhaltungsunternehmen richtet. Zum Leistungsspektrum gehört die Abbildung aller Prozesse in Einkauf, Lagerhaltung, Logistik und Vertrieb.

IBS International Business Systems GmbH

International Business Systems (IBS) AB, ein weltweit agierender Software-Konzern mit Stammsitz im schwedischen Solna bei Stockholm, betreut mit rund 2.000 Mitarbeitern über 5.000 Kunden in mehr als 40 Ländern; in Deutschland ist der Enterprise Resource Planning (ERP)-Spezialist seit 1992 vertreten. Im Mittelpunkt des Portfolios stehen die Branchenlösungen für die Pharmaindustrie (IBS Pharma), den Land- und Baumaschinen-Großhandel (IBS Machines) sowie den Papiergroßhandel (IBS Paper). Diese basieren auf IBS Enterprise 6.0, einer modular aufgebauten Komplettlösung für Supply Chain Management (SCM), e-business, Customer Relationship Management (CRM) und Logistik. Zu den Anwendern zählen Unternehmen wie Galexis, Maxell, Miele, Nintendo und Volvo. Der Konzernumsatz von IBS lag 2005 bei rund 256 Millionen Euro. Weitere Informationen sind unter http://www.ibs-software.de/ abrufbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.