Telelogic unterstützt SysML-Standard

TAU SysML unterstreicht Telelogic Engagement für Systems Engineering

(PresseBox) (Bielefeld, ) Telelogic, Anbieter von Softwarelösungen zur Entwicklung komplexer Systeme und Software im Einklang mit den wirtschaftlichen Zielen des Unternehmens, unterstützt mit Telelogic TAU G2 ab sofort den künftigen Systems Modeling Language (SysML)-Standard. TAU SysML erweitert UML 2.0, die standardisierte visuelle Modellierungssprache für die Softwareentwicklung, um auch für Systementwickler eine modellbasierte Notation zur Verfügung zu stellen. Die Fähigkeit von TAU SysML, Analyse- und Designmodelle in Echtzeit zu simulieren, reduziert bereits in frühen Phasen des Systems Engineering Lifecycles die Fehlerwahrscheinlichkeit und verringert den Zeit- und Kostenaufwand erheblich.

Ziel von SysML ist die Verbesserung der Kommunikation während der gesamten Systementwicklung sowie die Erfassung des Know-hows und die Reduzierung des Wartungsaufwandes. SysML reduziert Unklarheiten sowie mögliche Fehler und Unstimmigkeiten bei der Interpretation und Transkription von Informationen zwischen Dokumenten, Notationen und Werkzeugen. Als Ergänzung von UML 2.0 ermöglicht SysML die Unterstützung der Spezifikation, Analyse, Entwicklung, Überprüfung und Validierung komplexer Systeme, die Hardware, Software, Daten, Mitarbeiter, Verfahren und Einrichtungen umfassen können.

TAU SysML reduziert Analyse- und Designfehler durch automatische Modell-Konsistenzprüfung und frühzeitige Design-Validierung mit Hilfe der Ausführung von Modellen. Die Wartungs- und Infrastrukturkosten werden reduziert durch die Verwendung einer einheitlichen Modellierungsumgebung, die sowohl in der System- als auch in der Softwareentwicklung einsetzbar ist. Für die softwarebezogenen Aspekte des Systems können die von den Systementwicklern in SysML erstellten Modelle wiederverwendet und von den Softwareentwicklern in UML weiter verfeinert werden, wodurch die Lücke zwischen System und Software effektiv geschlossen und eine vollständige Nachvollziehbarkeit erreicht wird.

"Seit der Gründung der SysML Partners im Mai 2003 arbeiten wir mit der INCOSE-Arbeitsgruppe Model Driven System Design und der ISO-Arbeitsgruppe AP-233 zusammen, um sicherzustellen, dass die SysML-Spezifikation die hohen Ansprüche der praktizierenden Systementwickler erfüllt, u. a. im Hinblick auf die Interoperabilität zwischen Modellierungstools", erklärt Cris Kobryn, Vorsitzender von SysML Partners und ehemaliger Vorsitzender der UML 2.0-Arbeitsgruppe der OMG. "Wir haben auch Feedback von Anwendern des SysML-Prototyps berücksichtigt, um das Erlernen und Anwenden dieser neuen Sprache für die Systementwickler zu vereinfachen und um den Tool-Anbietern eine besonders effiziente Implementierung und Simulation zu ermöglichen." Kobryn sagt weiter: "Während der Arbeit mit dem SysML-Prototyp spielte Telelogic eine führende Rolle beim Nachweis, dass SysML-Modelle exakt definiert und simuliert werden können. Mit der Einführung seines neuen Produktes, das die vollständige Ausführbarkeit der SysML unterstützt, unterstreicht Telelogic seine Position als führender Anbieter von visuellen Modellierungssprachen und -werkzeugen."

Ingemar Ljundahl, Chief Technology Officer, Telelogic: "In anderen technischen Disziplinen, z. B. in der Elektrotechnik und im Maschinenbau, gibt es bereits seit Jahrzehnten standardisierte modellbasierte Notationen für die Spezifikation, Analyse und Validierung von Entwürfen. Dagegen arbeiten die Systementwickler hauptsächlich dokumentenbasiert und verlassen sich auf die natürliche Sprache, Adhoc-Diagramme und partielle Modellierungen, um ihre Anforderungen und Entwürfe zu kommunizieren und zu validieren. Durch die Integration von SysML in unser TAU-Produkt lösen wir dieses Problem."

Telelogic TAU SysML unterstützt die aktuelle SysML-Spezifikation, die von den SysML Partners im November 2005 der Object Management Group (OMG) vorgelegt wird. Telelogic plant, die sich im Verlaufe des OMG-Standardisierungsprozesses ergebenden Updates der SysML-Spezifikation unterstützen.

IBM Deutschland GmbH - Niederlassung Bielefeld

Telelogic ist ein weltweit führender Hersteller von Lösungen für die Automatisierung und die Unterstützung bewährter Methoden im gesamten Unternehmen – von der leistungs-fähigen Modellierung von Geschäftsprozessen und Enterprise-Architekturen bis zur anforderungsgetriebenen Entwicklung komplexer Systeme und Software. Die Lösungen von Telelogic versetzen Unternehmen in die Lage, die Entwicklungszyklen von Produkten, Systemen und Software mit den wirtschaftlichen Zielen und den Bedürfnissen der Kunden in Einklang zu bringen. So werden Qualität und Planungssicherheit erhöht und die Kosten insgesamt verringert.

Um Kunden noch besser bei der Einführung eines automatisierten Lifecycle-Prozesses zu unterstützen, bietet Telelogic eine offene Architektur und standardisierte Sprachen. Durch die Mitgliedschaft in Industrieorganisationen wie INCOSE, OMG, BPMI.org, AUTOSAR, The Open Group, Eclipse, ETSI, ITU-T und TeleManagement Forum trägt Telelogic aktiv zur Gestaltung künftiger Methoden und Technologien für Enterprise Architekturen, Lifecycle Management und Customer Needs Management bei.

Telelogic mit Sitz in Malmö, Schweden, hat Niederlassungen in 20 Ländern weltweit. Zu den Kunden gehören Airbus, Alcatel, BAE Systems, BMW, Boeing, DaimlerChrysler, Deutsche Bank, Ericsson, General Electric, General Motors, Lockheed Martin, Motorola, NEC, Philips, Samsung, Siemens, Sprint, Thales und Vodafone. Weitere Informationen finden Sie hier: www.telelogic.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.