Siteco Beleuchtungstechnik stellt auf Blade Server und Speicherlösung von IBM um

(PresseBox) (Traunreut/Stuttgart, ) Die Siteco Beleuchtungstechnik GmbH, einer der führenden Anbieter und Hersteller technischer Innen- und Außenbeleuchtung sowie kundenspezifischer Lichtlösungen, hat sich für eine neue IT-Infrastruktur für ihre SAP-Umgebung auf der Basis von IBM Blade Servern und Speichersystemen entschieden. Die Prioritäten des Unternehmens waren eindeutig: Kosten eindämmen, mit deutlich weniger IT-Ressourcen auskommen und gleichzeitig die stetig wachsenden Leistungsanforderungen von neuen On Demand Anwendungen erfüllen. Um diesem Ziel näher zu rücken und um eine starke Position im Markt der Licht-Technologie in Europa zu halten, investiert die Siteco GmbH stark in Informationstechnologie-Lösungen, die es schaffen, bei hoher Leistungsfähigkeit die Fixkosten vergleichsweise gering zu halten.

Das Unternehmen führte vor dreieinhalb Jahren SAP R/3-Software auf drei Intel-basierten IBM Servern ein, um kritische Geschäftsprozesse innerhalb des Unternehmens besser bewältigen zu können. Seither ist das SAP-Umfeld deutlich gewachsen. Die bis dato vorhandene Hardware Plattform wurde zunehmend zu klein für das ständig expandierende SAP-Umfeld. Dadurch wurde klar, dass die vorhandene Plattform erweitert oder ersetzt werden musste. Siteco entschied sich, die Hardware Plattform auszutauschen durch eine, die es ermöglichen würde, Server und Kapazitäten hinzuzufügen, wie es die jeweilige Situation erfordert. Hinzu kam die Notwendigkeit eines erweiterten Speicher-Systems, welche das ständig wachsende SAP-Umfeld bewältigen konnte.

Das Unternehmen beauftragte das Team von IBM Global Services - Integrated Technology Services. Den ständig wachsenden Anforderungen an die Technik und an die IT-Infrastruktur sollte durch die Anschaffung eines Servers der neuesten Generation Rechnung getragen werden. Unter Abwägung der für die Entscheidung ausschlaggebenden Faktoren - hohe Verfügbarkeit, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Stabilität - hat sich die Siteco GmbH IBM als strategischen Hardware-Partner entschieden.

Das Experten-Team migrierte in Zusammenarbeit mit dem Business Partner Sysdat sechs BladeCenter HS20, um Sitecos SAP Umfeld zu unterstützen: Auf zwei BladeCenter-Servern läuft nun der SAP Anwendungs-Server, zwei Server agieren als Terminal Server und zwei weitere unterstützen das SAP Test System und das "engagement simulation exercise" (ESX)-Umfeld. Die BladeCenter Server unterstützen zwischen 1500 bis 2000 User und sorgen mit ihrer Prozessor-Leistung dafür, Sitecos riesiges SAP-Umfeld zum Laufen zu bringen. Weiter ermöglicht es dem Unternehmen, schnell und einfach neue Blade Server anzuschließen, um die zunehmenden Leistungs-Anforderungen zu erfüllen: Durch sein skalierbares und modulares Design kann die Kapazität des Systems immer dann erweitert werden, wenn Bedarf besteht.

Das BladeCenter verfügt über eine zweigeteilte Backplane, die beim Ausfall den redundanten Betrieb sicherstellt. Sollte ein Blade nicht mehr verfügbar sein, übernimmt ein Hot-Spare dessen Aufgabe. Die neue IT-Landschaft basiert ausschließlich auf BladeCenter und x-Series, um eine optimale Unterstützung der Anwendungen sicherzustellen.

Um den angestiegenen Bedarf an Speicher abzudecken, setzten die IBM Spezialisten zusätzlich einen IBM TotalStorage DS4300 Express-Speicher ein. Der IBM TotalStorage DS4300 Express wurde als kostengünstiger, skalierbarer Speicherserver für Speicherkonsolidierungs- und Clustering-Anwendungen entwickelt. Die modular aufgebaute Architektur, die über Dynamic Capacity Addition, Dynamic Volume Expansion und eine Turbo-Option verfügt, kann On Demand Business-Umgebungen wie bei Siteco in einer Weise unterstützen, die bei steigenden Anforderungen den Ausbau von Speichersystemen ermöglicht. Das System unterstützt mit einem zentralisierten Speicher-Umfeld bis zu 3TB und verbindet die Server des BladeCenter mit Sitecos Storage Area Network (SAN).

Anstatt zusätzliche Speicher-Systeme einzusetzen kann Siteco nun ganz einfach Kapazitäten an seinen skalierbaren DS4300 hinzufügen. Frank Schäfer, Leiter IT-Systeme bei Siteco betont, "daß die neue Hardware sich in das existierende Netzwerk hervorragend integrieren ließ."

"Durch die Kombination der Funktionen von SAP mit der Verfügbarkeit und Flexibilität der IBM BladeCenter- und IBM TotalStorage-Hardware kann das Unternehmen allen Führungsebenen fundierte Geschäftsanalysen ´On-Demand´zur Verfügung stellen", erklärt Dirk Albuszies, IBM Systems Manager für die Betreuung von Siteco. "Mit der gewählten Lösung hat das Unternehmen die Basis für eine längerfristig kostengünstige, flexiblen Architektur gelegt."

Über Siteco.
Siteco entwickelt und produziert innovative Lichtlösungen für verschiedenste professionelle Anwendungen im Innen- und Außenraum. Das umfassende Außenleuchtensortiment bietet Lösungen von der Straßen- und Platzbeleuchtung bis hin zur Flughafen- und Stadienbeleuchtung. Im Innenbereich überzeugt Siteco durch designorientierte und innovative Produkte für die Beleuchtung von Büro- und Industriegebäuden sowie Sportstätten, Öffentlichen Gebäuden und Shopping-Centern. Mit über 20 Vertriebsgesellschaften in Europa und weiteren weltweit ist Siteco ein internationaler Partner für renommierte Architekturbüros sowie Licht- und Elektroplaner. Seit Jahrzehnten entwickelt Siteco gemeinsam mit Architekten und Lichtplanern neue wegweisende Technologien und designorientierte Produkte, wie z.B. die »Eldacon®«-Mikroprismentechnologie für blendfreie Arbeitsplatzbeleuchtung oder die Spiegelwerfertechnik »Mirrortec«. Die verschiedensten Innen- und Außenräume mit Licht zu gestalten erfordert individuelle Lichtkonzepte. Dabei stehen der Mensch und seine Bedürfnisse stets im Mittelpunkt der Arbeit, denn Siteco macht »Licht für den Menschen«.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.