Siemens und IBM erleichtern die Nutzung von medizinischem Bildmaterial

Gemeinsame Lösung wurde in Erlangen entwickelt / Erfolgreicher Einsatz von Linux im Gesundheitsbereich

(PresseBox) (Stuttgart, ) Siemens und IBM haben bekannt gegeben, dass sie in einem gemeinsamen Projekt die Nutzung von medizinischem Bildmaterial wesentlich vereinfacht haben. Die Unternehmen haben eine Lösung entwickelt, mit der komplexe Systeme zur Bearbeitung von digitalem Bildmaterial im medizinischen Bereich mit Hilfe von Linux auf standardisierten IT-Komponenten genutzt werden können. Für Krankenhäuser und andere Organisationen im Gesundheitsbereich ist es sehr wichtig, beispielsweise Röntgenaufnahmen, Mammographien oder Computertomographien über ein integriertes, einheitliches System speichern und bearbeiten zu können.

Im April diesen Jahres wurde ein solches RIS/PACS System von Siemens (RIS/PACS steht dabei für Radiologie-Informationssystem/Picture Archiving and Communication System) im Hutchinson Hospital, Kansas, USA erstmals auf einem Linux-Server und Speichersystemen von IBM eingesetzt.

Innerhalb des letzten halben Jahres haben die beiden Unternehmen mehr als 20 vergleichbare Lösungen implementiert. Die Anwender haben so einen einheitlichen Zugang zu RIS und PACS Anwendungen und schnellen Zugriff auf alle Daten. Entwickelt wurde die gemeinsame Lösung im Erlangener Entwicklungszentrum von Siemens. Hier wurde auch der IBM Tivoli Storage Manager integriert, der es erleichtert, die verschiedenen Datentypen effizient zu verwalten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.