Schwenk Zement KG verbessert Produktivität seiner SAP-Lösung mit neuer IBM Speicherkonzeption

IBM Business Partner FRITZ & MACZIOL entwickelt IT-Infrastruktur mit zSeries Großrechner, TotalStorage DS8100-Speichersystem und DB2-Datenbank

(PresseBox) (Ulm/Stuttgart, ) Die Schwenk Zement KG, einer der führenden Hersteller von Zement- und Baustoffgütern, hat durch eine neue IT-Lösung eine erhebliche Reduzierung des Zeitaufwands für geschäftskritische Prozesse erreicht, wie zum Beispiel für Bestellung und Lieferung, Finanzwesen, Controlling, Lagerhaltung und Personalwesen. Durch die Installation der neuen IBM TotalStorage DS8100 laufen Transaktions- und Batch-Jobs bis zu sechs Mal schneller als mit dem Vorgängersystem. Zur Zeit fallen mehr als 15 Millionen Transaktionen täglich an.

Ein Ziel von Schwenk war es, eine zentrale und leistungsfähige Lösung für das Datenmanagement als „Single Source of Information“ zu schaffen. Schwenk wandte sich an den IBM Business Partner FRITZ & MACZIOL, um eine neue „Information on Demand“-Lösung zu entwickeln. Dabei wurde eine Konfiguration auf Basis des IBM Großrechners eServer z890 entwickelt, auf dem SAP R3-Anwendungen und eine IBM DB2 Universal Database laufen. Der Server ist mit dem Plattenspeichersystem DS8100 verbunden, das eine Kapazität von 11 TeraByte zur Verfügung stellt.

„Die geschaffene Lösung unterstützt uns dabei, unsere Informationen effizienter bereitzustellen“, sagt Gerhard Kaminski der Schwenk Zement KG. „Die Kombination aus IBM Servern, Speichern und Software stellt eine Lösung bereit, die es uns ermöglicht, schneller auf ein sich änderndes Geschäftsumfeld zu reagieren. Wir sind damit auf zukünftiges Wachstum vorbereitet.“

Der IBM Business Partner FRITZ & MACZIOL entwickelte das Konzept für die Konfiguration der neuen IT-Infrastruktur. „Da die Anforderungen des Kunden an seine IT-Systeme stiegen, suchten wir eine Lösung, die Geschwindigkeit und Skalierbarkeit bereitstellt“, erklärt Michael Dürr, Account Manager bei FRITZ & MACZIOL.

Information on Demand
Der Wunsch von Unternehmen, auf Informationen effizienter zuzugreifen und diese schneller bereitzustellen, führt zu rasanten Veränderungen auf dem IT-Markt. Traditionelle, eher hardware-bezogene Ansätze von proprietären Anbietern stoßen zunehmend auf Widerstand, weil Unternehmen sich mit verschärften gesetzgeberischen Auflagen und neuen Geschäftsanforderungen auseinandersetzen müssen. Anwender streben deshalb danach, Informationen unternehmensweit nahtlos und in Echtzeit zu erfassen und zu integrieren. Der „Information on Demand“ Ansatz von IBM verbindet langjähriges Wissen um Geschäftsprozesse mit dem Einsatz von offenen Standards, fortschrittlichen Speichersystemen, hochentwickelter System Management - und leistungsfähiger Information Management Software. Somit lassen sich effiziente, kosteneffektive und flexible Informationsstrukturen schaffen. IBM unterstützt Unternehmen in allen Branchen dabei, IT-Daten in Geschäftswissen zu verwandeln. Damit wird Information on Demand möglich.

Über FRITZ & MACZIOL
FRITZ & MACZIOL ist eines der führenden Systemhäuser für Software, Systeme und Dienstleistungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen INFOMA® entwickelt und vertreibt FRITZ & MACZIOL Software- und Systemlösungen für öffentliche Auftraggeber (newsystem® kommunal), den Mittelstand und Großunternehmen (Versandautomation VAS® und LAP für die Schüttgutindustrie, FuM Groupware & Application Suite auf Basis Lotus Notes und IBM WebSphere). Darüber hinaus bietet das Unternehmen als IBM Premier Partner – ausgezeichnet mit dem IBM Partner World Distinguished Blue Diamond Beacon Award und dem IBM Bestseller Award – seinen Kunden das gesamte Produktportfolio der Hersteller IBM, CITRIX, VMware, Novell, Symantec und Microsoft (Auszeichnung mit dem Microsoft Sales Power Award) sowie umfassende Dienstleistungen bei Consulting und Systemintegration. 1987 gegründet, betreuen FRITZ & MACZIOL : INFOMA® heute weit über 1.500 Kunden aus den Bereichen Kommune, Industrie, Handel, Dienstleistung sowie Banken und Versicherungen. Mit derzeit rund 280 Mitarbeitern an fünfzehn Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz planen die Unternehmen für das Geschäftsjahr 2005/2006 einen Gesamtumsatz von rund 100 Mio. Euro (Vorjahr 77 Mio. Euro).
Weitere Informationen unter www.fum.de

Über Schwenk Zement KG
Schwenk Zement, ein Mitglied der Schwenk Group, befindet sich seit 150 Jahren im Besitz der Familie Schwenk. Als einer der größten deutschen Zementhersteller liefert Schwenk Zement für Häuser, öffentliche Gebäude, Hochöfen, Schornsteine und für Kühltürme von Kraftwerken. Schwenk Zement verwendet umweltfreundliche Produktionstechniken, unter anderem leise arbeitende High-Tech Filter Anlagen.
Weitere Informationen unter www.schwenk.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.