IBM erweitert grüne Initiativen durch Zusammenarbeit mit Partnern

Innovationen durch IBM Forschung für Energiemessung und neue Akkus der nächsten Generation / neue Industrie-Partnerschaften und neue Services helfen Kunden bei der Steigerung ihrer IT-Effizienz und beim Energiesparen

(PresseBox) (San Francisco/Stuttgart, ) Im Zusammenhang mit dem US "Green and Beyond Summit" hat IBM (NYSE: IBM) neue Lösungen, Forschungsinitiativen, Kundenberichte und Partnerschaften vorgestellt, die den wachsenden Bedarf an energiesparenden IT-Lösungen zum Ausdruck bringen.

"Unternehmen, Regierungen und Verbraucher haben weltweit den Wunsch, die natürlichen Ressourcen weitaus effizienter als bisher einzusetzen", sagt Rich Lechner, IBM Vice President for Energy and the Environment. "Entscheider investieren zunehmend in intelligentere Systeme - energiesparendere Gebäude, IT-Infrastrukturen, Logistikketten und andere Betriebsbereiche wie die Energie- und Wasserversorgung. Mit den neuen Ankündigungen signalisiert IBM ein Partnerschaftsangebot für jeden Schritt auf diesem Weg."

Die jetzigen Ankündigungen wurden während des "Green and Beyond Summits" gemacht, einer Veranstaltung für Unternehmensentscheider an der kalifornischen Wissenschaftsakademie. Mehr als 200 Energieexperten und Entscheider aus Unternehmen, Verwaltungen und aus der Wissenschaft sowie aus dem Venture-Capital-Bereich haben daran teilgenommen.

Neue Partnerschaften - Green-Sigma-Koalition

IBM hat die Gründung einer neuen Branchenallianz mit Vertretern aus dem Bereich Messtechnik, Überwachung, Automation, Datenkommunikation, Software und Analyse bekannt gegeben, die intelligentere Lösungen für den Umgang mit Energie, Wasser, Abfall und CO2 entwickeln soll. Gründungscharta-Mitglieder der "Green Sigma(TM) "-Koalition sind Johnson Controls, Honeywell Building Solutions, ABB, Eaton, ESS, Cisco, Siemens Building Technologies Division, Schneider Electric und SAP. Die Mitgliedern arbeiten gemeinsam mit IBM, ihre Produkte und Services mit der IBM Green Sigma-Lösung zu verzahnen.

Green Sigma ist eine IBM Lösung, die die Lean-Six-Sigma-Prinzipien und -Handlungsanweisungen auf das Thema Energie, Wasser, Abfall und CO2 quer durch den Unternehmensbetrieb anwendet. Dies betrifft Transportsysteme, Rechenzentren, Fertigungs- und Distributionszentren, Büros, Verkaufsflächen, Forschung und Entwicklung. Die Lösung erlaubt Echtzeit-Messung und -Überwachung mit modernen Analyseinstrumenten und Kontrollsystemen, die Kunden bessere Entscheidungsgrundlagen liefern können zu ihrem Energie- und Wasserverbrauch sowie zu ihrem Abfall- und CO2-Aufkommen.

Neue Forschungsinnovationen im Bereich Energiemessung und zum Akkuspeicher der nächsten Generation

Seit die IBM Forschung die "Measurement and Management Technologies" (MMT) als Lösung im Jahr 2007 vorgestellt hat, wurden mittlerweile ca. 140.000 m² Rechenzentrumsfläche weltweit von IBM bei Kunden durchgemessen. Diese Arbeit hat circa 38 Millionen Kilowattstunden Energieeinsparpotential bei Kunden aufgezeigt. Der überwiegende Anteil kann dabei mit geringen Investitionsaufwänden eingespart werden. IBM hat jetzt eine neue Real-Time-Version der Lösung (MMT 1.5) vorgestellt, die die vorhandenen Möglichkeiten noch erweitert und jetzt gegenüber den vorherigen singulären Messungen eine kontinuierliche, dynamische Überwachung der thermischen Situation im Raum erlaubt.

IBM Research hat darüber hinaus eine neue Langzeitforschungsinitiative vorgestellt zur Schaffung der nächsten Generation wiederaufladbarer Akkumulatoren. Ziel ist dabei die Entwicklung von Akkus, die bis zu zehnmal so viel Energie speichern können sollen wie die derzeit leistungsstärksten Lithium-Ionen-Akkus.

Eine solche Technologie könnte in vielen Bereichen enorme Fortschritte erzeugen, wie bei intelligenten Stromnetzen, dem Einsatz von Elektroautos und weiteren Anwendungsbereichen. Dabei wird auch die Expertise der IBM Forscher in Materialwissenschaften, Nanotechnologie, umweltfreundlicher Chemie und in Supercomputing eingesetzt, um ein effizientes und bezahlbares Speichernetzwerk für elektrische Energie zu schaffen. Das Team plant dabei die Untersuchung wiederaufladbarer Lithium/Luft-Systeme, die die bisher größte Energiedichte praktisch einsetzbarer Batteriesysteme besitzen und sicherer im Einsatz sind als herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus.

Neue Möglichkeiten zur Messung und Steuerung des Energieverbrauchs

IBM und Cisco haben die IBM Tivoli Monitoring for Energy Management-Lösung und die Cisco EnergyWise Energiemanagement-Lösung jetzt aufeinander abgestimmt und kombiniert. Die neue integrierte Lösung erweitert die Bandbreite der Energieverbrauchsinformationen und der Energieoptimierungsmöglichkeiten. Die IBM Energiemanagement-Lösungen helfen dabei, den Energieverbrauch in Rechenzentren und in der Business-Infrastruktur zu erfassen, zu optimieren und zu protokollieren.

IBM und Honeywell werden darüber hinaus die IBM Tivoli Monitoring for Energy Management-Lösung mit Honeywell EBI- und Tridium-Angeboten kombinieren.

IBM hat außerdem die Verfügbarkeit erweiterter Möglichkeiten in der Tivoli Energy Management-Lösung bekannt gegeben. Die neue Version 6.2.1 wird voraussichtlich ab Ende Juni 2009 verfügbar.

IBM hat zusätzlich die neue Maximo Asset Management-Lösung zur Energieoptimierung vorgestellt. Die Lösung nützt die Daten des Tivoli Monitoring-Systems zur Erzeugung von Echtzeit-Visualisierungen des Stromverbrauchs, der Temperatur, Feuchtigkeit und weiterer Parameter anhand der Raumauslegung von Rechenzentren und anderen Gebäuden. Diese Visualisierungen können zur Entscheidungsfindung verwendet werden, wie Rechenzentrumslayouts für effizientestmöglichen Betrieb gestaltet werden können.

Weitere Informationen über das IBM Engagement im Bereich "Green and Beyond": www.ibm.com/... IBM US-Pressekit: www-03.ibm.com/press/us/en/presskit/27232.wss
Zusätzliche Details und Beispiele in der original US-Presseinformation anbei.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.