IBM bringt Telecomputer in die Cloud

SaaS-Angebote sollen ab sofort aus der Cloud kommen

(PresseBox) (Ehningen, ) Die Telecomputer GmbH und IBM haben einen IBM SmartCloud Enterprise-Vertrag unterzeichnet. Die Leistung basiert auf einem "pay as you go"-Ansatz, mit dem Telecomputer flexibel IT-Leistungen aus der IBM Cloud beziehen kann. Im Rahmen dieses Cloud-Computing-Vertrags bietet Telecomputer auf Basis einer SaaS-Lösung den technischen Betrieb ihrer Integrierten Kommunalen Lösungen (IKOL®) an. Hierfür hat Telecomputer als ersten Kunden das Straßenverkehrsamt des Altmarkkreises Salzwedel (Bundesland Sachsen-Anhalt) gewonnen.

Aufgrund der hohen Flexibilität, Skalierbarkeit, Sicherheit und der Möglichkeit, Kosten zu minimieren, entschied sich Telecomputer, mit IBM in die Cloud zu gehen. Mit der neuen SaaS-Lösung erweitert Telecomputer ihr bisheriges Geschäftsmodell und Portfolio als Softwarehaus und Integrationsdienstleister hin zu integrierten SaaS-Angeboten. Diese umfassen eine Full-Service-End-to-End-Lösung inklusive dem technischen Betrieb.

Telecomputer bietet umfassende IT-Lösungen für die täglichen Herausforderungen in öffentlichen Verwaltungen: Von der Erstberatung über die Installation bis zur Systempflege, Hotline-Betreuung und eGovernment-Dienste. Dabei entwickelt und vertreibt die Firma mit Standorten in Frechen, Berlin und Dresden Software-Verfahren unter dem Produktnamen IKOL®-Integrierte Kommunale Lösungen. Diese Fachverfahren sind speziell auf die Belange einer öffentlichen Verwaltung zugeschnitten. Der thematische Schwerpunkt von Telecomputer liegt im Bereich der Straßenverkehrs- und Ordnungsämter.

Weitere Informationen zu IBM finden Sie unter: www.ibm.com/de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.