Green500-Liste: IBM Supercomputer sind laut Report am energieeffizientesten

IBM dominiert die Green500-Supercomputerliste / 90 Prozent der Top 20 energieeffizientesten Rechner stammen von IBM / IBM hält 57 Prozent der Top100

(PresseBox) (Stuttgart, ) Laut der neuen Green500-Liste der Supercomputer, die von Green500.org veröffentlicht wurde, sind die IBM Supercomputer (NYSE: IBM), die zu den leistungsfähigsten Computern der Welt zählen, auch die energieeffizientesten.

Energieeffizienz ist ein zentrales Designprinzip bei der Entwicklung von IBM Systemen. Hierzu zählt auch die Arbeitsleistung pro Watt bei Workloads, die sehr viel Rechenleistung beanspruchen. IBM hält derzeit das breiteste Angebot an allgemein einsetzbaren Supercomputern bereit, das auf der Green500-Liste zu finden ist. Hierzu gehören Blue Gene, Power-Server, iDataPlex, BladeCenter und hybride Cluster.

Die Liste zeigt, dass 18 der Top 20 der energieeffizientesten Supercomputer weltweit auf Basis von IBM High-Performance-Computing-Technologie gebaut wurden. Die Liste enthält Supercomputer aus aller Welt, die für eine Vielzahl von Aufgaben, wie zum Beispiel Astronomie, Klima- und Arzneimittelforschung eingesetzt werden. IBM hält zudem 57 Plätze in den Top100 der Liste.

Das energieeffizienteste System der Welt ist derzeit ein IBM Supercomputer am interdisziplinären Zentrum für Mathematik und Rechenmodellierung der Universität Warschau, der auf IBM BladeCenter QS22 basiert. Er leistet mehr als 536 Mflops (Millionen Gleitkommaoperationen pro Sekunde) pro Watt.

Der schnellste Supercomputer der Welt ist derzeit der IBM Supercomputer in den Los Alamos National Laboratories, der als erster Rechner die Petaflop-Grenze überschritt. Er steht auf Platz 4 der Liste der energieeffizientesten Supercomputer der Welt und schafft über 444 Mflops pro Watt. Der zweitschnellste Supercomputer der Welt, hergestellt von Cray, steht hingegen auf Platz 90 der Green500-Liste und bewältigt nur 152 Mflops pro Watt.

"Die Entwickler moderner Supercomputer können sich nicht mehr nur auf die reine Leistungsfähigkeit konzentrieren," erläutert David Turek, Vice President Deep Computing IBM. "Um am Markt Erfolg zu haben, müssen die Systeme auch energieeffizient sein. IBM blickt zurück auf eine ganze Reihe erfolgreicher Innovationen, die die Energieeffizienz unserer Systeme auf allen Ebenen gesteigert haben. Unsere Systeme sind darauf ausgelegt, gleichzeitig die Rechenzentrumskosten und den Energieverbrauch zu senken."

Die Green500-Liste wird von Green500.org veröffentlicht. Sie liefert ein Ranking der energieeffizientesten Supercomputer der Welt und bietet eine ergänzende Sicht auf die Top500-Liste der Supercomputer weltweit, die letzten Monat von Top500.org veröffentlicht wurde.

Weitere Informationen zur Green500-Liste unter http://www.green500.org.

Weitere Informationen zur TOP500-Liste unter http://www.top500.org.

Weitere Informationen über IBM und HPC-Lösungen unter www.ibm.com/deepcomputing.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.