IBB bildet Fachkräfte für Schutz und Sicherheit aus

Abwechslungsreicher Job in der Sicherheitsbranche – Umschulung beginnt am 1.8.

(PresseBox) (Buxtehude, ) Fachkräfte für Schutz und Sicherheit sorgen in der Öffentlichkeit für Recht und Ordnung. Umschulungen für diesen Beruf bietet das Institut für Berufliche Bildung (IBB) ab dem 1. August an vielen seiner über 70 Standorte an.

Nicht nur an Bahnhöfen, in Fußballstadien und in Kaufhäusern sind sie allgegenwärtig: Fachkräfte für Schutz und Sicherheit verhindern Gefahrensituationen und sind zur Stelle, falls es doch mal brenzlig wird. Sie bewachen Objekte, begleiten Geldtransporte, kontrollieren Großveranstaltungen oder arbeiten in den Alarmzentralen von Kernkraftwerken. Wer diesen abwechslungsreichen Beruf ergreifen möchte, sollte neben einem lupenreinen polizeilichen Führungszeugnis eine gehörige Portion Selbstbewusstsein mitbringen und Spaß am Umgang mit Menschen haben.

Während der 24-monatigen Umschulung stehen unter anderem Deeskalationstechniken, Schutzmaßnahmen und Betriebsorganisation auf dem Stundenplan. Zudem setzen sich die Teilnehmer mit den rechtlichen Rahmenbedingungen ihres späteren Arbeitsalltags auseinander und lernen, wie man Dienstpläne gestaltet und mit Kunden umgeht. In einem sechsmonatigen Praktikum können sie das theoretische Wissen auch bereits im Alltag anwenden.

Das IBB bietet die Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit ab dem 1. August an vielen seiner über 70 Standorte in ganz Deutschland an. Interessierte erhalten eine individuelle Beratung sowie kostenlosen Probeunterricht. Alle IBB-Angebote sind zertifiziert und können daher über einen Bildungsgutschein bezahlt werden, sofern Arbeitsagentur, Jobcenter, Rentenversicherung oder ähnliche Träger der Umschulungsmaßnahme zustimmen – sie ist dann für den Teilnehmer kostenlos.

Weitere Informationen gibt es unter der kostenfreien Hotline
0800 70 500 00 sowie im Internet unter www.ibb.com/umschulungen.

Das IBB

Gegründet wurde das Institut für Berufliche Bildung im Jahr 1984, und es gehört heute zu den größten privaten Bildungsträgern Deutschlands. Bereits 1996 ist das Unternehmen als erster überregionaler Bildungsträger in Deutschland nach DIN ISO 9001 ff. zertifiziert worden. Seit sieben Jahren betreibt das IBB seine Virtuelle Online Akademie VIONA, in deren Zentrum der Live-Unterricht in virtuellen Klassenräumen steht. Hier treffen sich täglich Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet, um unter Moderation von speziell dafür ausgebildeten Dozenten gemeinsam zu lernen und zu arbeiten. Das IBB ist damit einer der größten deutschen Anbieter virtueller Lernszenarien in der beruflichen Bildung. Weitere Informationen gibt es unter www.ibb.com.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer