Höft & Wessel goes Android

(PresseBox) (Hannover, ) .

- Erstes Android-Handheld für den Handel
- skeye.dart mit schnellerem Prozessor und mehr Speicher

Höft & Wessel bietet erstmals das Betriebssystem Android auf seinen mobilen Terminals an. Das Modell skeye.dart im handlichen PDA-Format steht jetzt auch mit der Android-Version 2.3.6 (Gingerbread) zur Verfügung. Der Marktführer bei mobilen Endgeräten für die Warenwirtschaft im deutschen Einzelhandel ist damit der Erste, der ein auf die speziellen Anforderungen im Handel ausgerichtetes MDE (Mobiles Datenerfassungsgerät) mit dem Betriebssystem Android kombiniert.

Das bietet dem Handel klare Vorteile: Mit der Nutzung von Android als weltweit führendes Smartphone-Betriebssystem auf seinen Profi-Erfassungsgeräten in Filiale und Lager erhält der Handel eine durchgängige Systemplattform für Kunden und Mitarbeiter. Mitarbeiter bekommen über das Android-MDE einen uneingeschränkten Zugriff auf prozessrelevante Informationen zum Beispiel aus dem Warenwirtschaftssystem. Zugleich können Kunden im Shop online und aktuell über ihre Mobiltelefone oder Smartphones weitere ausgewählte Produktinformationen erhalten. Denkbar wären zum Beispiel die Verfügbarkeit von Waren oder die passende Empfehlung weiterer Waren. Das Einkauferlebnis für den Kunden wird damit gesteigert.

Zudem ist das skeye.dart jetzt auch in einer High-End-Version mit einer um rund ein Drittel höheren Rechenleistung, doppelt so großen RAM-Speicherplatz und schneller UMTS/HSPA-Mobilfunkanbindung lieferbar. Wahlweise mit numerischer Tastatur oder wenigen Eingabetasten ausgestattet, bietet das MDE mit seinem 89 mm (3,5") VGA-Touchscreen eine zukunftssichere Plattform auch für leistungsstarke Anwendungen.

"Mit dem ersten Android-Handheld stellt Höft & Wessel einmal mehr seine Kernkompetenz Customizing unter Beweis. Je nach Anforderung der Kunden bieten wir unterschiedliche Betriebssysteme auf unseren mobilen Terminals an", erläutert Dr. Andreas Müller, Entwicklungsleiter für mobile Lösungen bei Höft &

Wessel. Der in Hannover ansässige Spezialist für mobile Terminals, Ticketing- und Parkingsysteme kann bereits auf eine erste Live-Installation mit dem Betriebssystem Android verweisen: Die niederländische Marine setzt das Höft & Wessel-Terminal skeye.dart als drahtloses Kommunikationssystem ein. Mit dem frei programmierbaren Betriebssystem ist die Kommunikation auf den Schiffen sowohl über Sprache als auch Datenübertragung mit nur einem Handheld und zudem besonders sicher möglich.

Die Vorteile von Android liegen auf der Hand: Es hat sich zum führenden Smartphone-Betriebssystem entwickelt mit entsprechend hoher Akzeptanz und Vertrautheit bei den Entwicklern, bietet sehr viele Applikationen und eine sehr gute, intuitive Bedienung über den Touchscreen. Als quelloffenes System reduziert es die Abhängigkeit von Marktakteuren, ermöglicht Softwareentwicklern vielfältige Programmiermöglichkeiten und bietet eine hohe Sicherheit.

Die Höft & Wessel AG geht davon aus, dass in Zukunft auch bei den professionellen, besonders robusten mobilen Terminals die Bedeutung des Betriebssystems Android zunehmen wird. Müller: "Auf die zukünftigen Anforderungen sind wir schon jetzt gut vorbereitet und unterstreichen damit unseren Anspruch als Technologieführer."

METRIC mobility solutions AG

Die Höft & Wessel-Gruppe ist der technologisch führende IT Hard- und Softwarespezialist für Parking, Ticketing und mobile Lösungen in Deutschland und Großbritannien. 1978 von den beiden gleichnamigen Unternehmern gegründet, hat sich die Gesellschaft zu einer Unternehmensgruppe mit einem Umsatz von mehr als EUR 90 Mio. und 500 Mitarbeitern entwickelt. Die Hauptstandorte sind Hannover und Swindon westlich von London.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.