+++ 811.855 Pressemeldungen +++ 33.733 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Lösungen für die Digitale Wirtschaft auf der solutions.hamburg: Neuer "Kongress für Digitalisierung, Business und IT" zeigt drei Tage lang, was die Veränderung der Arbeitswelt für Branchen und Unternehmen bedeutet

(PresseBox) (Hamburg, ) Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt grundlegend. Das gilt übergreifend für alle Fachbereiche – Tendenz stark steigend. Um den Austausch und das Know-how in diesem Bereich zu fördern und auf einer Plattform zu vereinen, startet mit der solutions.hamburg am 9. September auf Kampnagel ein neuer Digitalkongress in der Hansestadt. Das dreitägige Event, das in den kommenden Jahren wachsen und dann bundesweit stattfinden soll, versteht sich als „Kongress für Digitalisierung, Business und IT“, das Motto lautet „Building The Digital Future“. Der Name solutions.hamburg ist dabei Programm: der Kongress wird in spannenden Vorträgen, Workshops und Diskussionen aufzeigen, was Digitalisierung für die verschiedenen Branchen, Unternehmen und Fachbereiche bedeutet, und praxisnahe Lösungen bieten, wie diese den Veränderungsprozess optimal für sich nutzen können. Darüber hinaus sollen gemeinsam neue Ansätze entwickelt werden, Digitalisierung in ihren Unternehmen zukünftig aktiv mitzugestalten.

Die HAW Hamburg ist auf dem Kongress mit einem Stand vertreten und stellt dort unter anderem ihr Forschungsprojekt „EmotionBike“ vor. Der Solution-Kongress wird von den Gründern und dem Geschäftsführer von Silpion IT-Solutions durchgeführt – insgesamt alle Absolventen der HAW Hamburg, die bei dem HAW-Professor Prof. Dr. Kai von Luck studiert haben, der auch Leiter des Forschungslabors EmotionBike ist. Weitere Informationen zum Kongress finden Sie hier www.solutions.hamburg

Information zum EMO-Bike:

Das EMO-Bike stößt ein kleines Fenster in die Zukunft der Technik 4.0 von morgen auf. Es handelt sich um ein festmontiertes Bike (Ergometer), auf dem eine Testperson durch eine virtuelle Welt radelt, die in ihr sehr gute oder eben schlechte Gefühle aufruft. Eine Kamera, die direkt unter dem Gesicht am Bike montiert ist, liest dabei die unterschiedlichen Mimiken des Gesichts bei negativen oder positiven Gefühlen aus und standardisiert bzw. dechiffriert diese. Das Ziel der damit zu entwickelnden Software ist es, dass die Maschine die Gefühle der Menschen direkt erkennt und auf diese intelligent reagiert. So kann zum Beispiel ein Auto in der Zukunft, das mit dieser intelligenten Technik ausgestattet ist, erkennen, ob der Fahrer zum Beispiel aggressiv oder betrunken ist und entsprechend – aus Sicherheitsgründen und Fürsorge für den Fahrer – gegensteuern, in dem es zum Beispiel das Gas zur Beschleunigung wegnimmt oder womöglich nicht mehr zu steuern ist. Diese Gefühlserkennungs-Software (4.0) wird derzeit anhand dieses EMO-Bikes entwickelt und verfeinert. Das Ablesen des Gesichtsausdrucks der Model-Fahrer auf dem Bike wird direkt am Computer daneben erfasst und analysiert. Insgesamt zwei Doktoranden der Informatik arbeiten derzeit wissenschaftlich daran. Das EMO-Bike ist ein erstes Modul eines sogenannten „Creatvie Space“, das als Labor am Berliner Tor langfristig aufgebaut werden wird. (http://www.haw-hamburg.de/fakultaeten-und-departments/ti/unsere-fakultaet/zukunftsprogramm-der-fakultaet-ti.html)

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.