"Von der Pflanze zum Verbundwerkstoff": Bionik-Innovations-Centrum stellt Internationales Forschungsprojekt auf der Grünen Woche 2012 in Berlin vor

(PresseBox) (Bremen, ) Auf der Grünen Woche in Berlin (20. bis 29. Januar 2012) wird das Projekt "FIBRAGEN - Verbesserte Bio-Werkstoffe aus Flachs durch angewandte Genomik" auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gezeigt werden. In diesem internationalen Forschungsprojekt werden Flachsfasern durch Züchtung für die Anwendung in Faserverbundwerkstoffen optimiert. Die Arbeitsgruppe Biologische Werkstoffe an der Hochschule Bremen im Bionik-Innovations-Centrum übernimmt hierbei die Charakterisierung unterschiedlicher Fasertypen sowie die Herstellung und Charakterisierung von Naturfaserverbundwerkstoffen.

Auf dem Messestand des BMBF werden eine kleine Anzahl ausgewählter Forschungsprojekte vorgestellt, so auch das Projekt FIBRAGEN. Seitens der Hochschule Bremen werden die unterschiedlichen Prozessschritte von der Pflanze zum Verbundwerkstoff, wie sie in dem Projekt verfolgt werden, gezeigt. Expertinnen und Experten werden über die allgemeine Verwendung von Flachsfasern als nachwachsender Rohstoff in Verbundwerkstoffen informieren und eingehend das Projekt FIBRAGEN vorstellen.

Der BMBF-Gemeinschaftsstand ist in Halle 3.2 (Stand 101) zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.