"Projektmanagement - Testmanagement: erfolgreiche Teambildung"

Vortrag am 15. April, 18 Uhr, in der Hochschule Bremen (ZIMT)

(PresseBox) (Bremen, ) "Projektmanagement - Testmanagement: erfolgreiche Teambildung" lautet der Titel eines Vortrages von Roger Schwarz (Geschäftsführer der Vater Bankberatung GmbH), zu dem die Hochschule Bremen am Donnerstag, dem 15. April, 18 Uhr, ins Zentrum für Informatik und Medientechnologien, Flughafenallee 10, Raum 032a/b einlädt. Um vorherige Anmeldung erbeten wird bis zum 14. April unter: anmeldung@gihbol.de gebeten. Veranstalter sind der Arbeitskreis Software-Qualität und -Fortbildung eV, Fachgruppe Softwaretest Nord, und die Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Bremen/Oldenburg.

Über den Vortrag:

Was motiviert einen Menschen, seine optimale Leistung zu erbringen? Übliche Persönlichkeitsprofile analysieren die Verhaltensweisen und Präferenzen von Menschen. Reiss Profile© stellt die emotionale Basis der Lebens- und Leistungsmotive eines Menschen dar und kommt dabei ohne Bewertung oder Typisierung. Die 16 Lebensmotive geben Auskunft darüber, welche Emotionen, Glaubenssätze und Werte einen Menschen motivieren und wie er sich von anderen Menschen unterscheidet.

In der Entwicklung von Teams ist es wichtig zu erkennen, welche Unterschiede unter den Teammitgliedern bestehen, wie sich diese in der täglichen Arbeit ausdrücken und welches Konfliktpotenzial besteht. Ebenso können gemeinsame Emotionen zur Stabilisierung eines Teams genutzt werden.

Das Reiss Profile© wurde bereits in unterschiedlichen Bereichen erfolgreich eingesetzt:

- Vertrieb
- Projektdurchführung
- Führungsteams
- Leistungssport (Individual- und Teamsport)

In seinem Vortrag konzentriert sich Roger Schwarz auf den Einsatz im Projektmanagement, Testmanagement und die Beherrschung von Konflikte.

Über den Vortragenden:

Dipl.-Informatiker Roger Schwarz ist Geschäftsführer der Vater Bankberatung GmbH in Kiel und zertifizierter Reiss Profile Master. Sein Informatik Studium hat er an der Christian-Albrecht Universität Kiel abgeschlossen.

Während seines Studiums war er als Software Entwickler in der Produktentwicklung der Pre-Print-Produkte bei der Dr. Rudolf Hell GmbH und nach seinem Diplom als Berater und Projektleiter für Software-Entwicklung bei der FWU Fred Westphal Unternehmensgruppe tätig. Seine Managementfunktionen begannen als Leiter Geschäftsstelle der FWU in Berlin.

Als Abteilungsdirektor bei der Haspa (Hamburger Sparkasse) war er zunächst verantwortlich für den Bereich IT-Methoden und -Verfahren inkl. IT-Security Management, Software-Entwicklung inkl. Testverfahren. In der Umstellungsphase zum Jahrtausend hatte er die Verantwortung für die Konzeption aller technischen Y2K Aktivitäten. Die Verantwortung für alle elektronischen Vertriebskanäle und als Geschäftsführer von Haspa-DIREKT für die Service Center und das Direct-Banking der Haspa schloß sich an bevor Herr Schwarz die Gesamtverantwortung für die Passiv-Abwicklung übernahm.

Von 2005 bis 2008 war Herr Schwarz Geschäftsführer der Wincor Nixdorf Portavis (ein Outsourcing-Unternehmen für Sparkassen und Landesbanken) für den Geschäftsbereich Produktion und Projekte. Seine Aufgaben waren Aufbau eines Rechenzentrums inkl. Infrastruktur und der entsprechenden RZ-Technik.

... und außerdem 20 Jahre Erfahrung als Basketball-Schiedsrichter in der Bundes- und Europaliga Verantwortlicher Coach für die Nachwuchsschiedsrichter des Europäischen Basketballverbandes FIBA Europe. Entscheidend für Sport und Abteilungsleitung, die Zusammenstellung der erfolgreichen Teams.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer