Otto Group und die Fakultät 1 Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Bremen starten gemeinsame Vorlesungsreihe zum Thema "Handelsmanagement"

(PresseBox) (Bremen, ) Die Fakultät 1 Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Bremen bietet im Rahmen des Studiengangs "Management im Handel" im kommenden Semester die Pflichtvorlesung "Management" in Kooperation mit der Hamburger Otto Group an. Manager des Unternehmens halten einmal wöchentlich eine dreistündige praxisorientierte Vorlesung, an deren Ende der Erwerb eines Scheines steht. Das Modell ist einzigartig in Europa. Die Otto Group übernimmt damit frühzeitig Verantwortung für den potenziellen Management-Nachwuchs und wird so ihrer Führungsrolle als einer der attraktivsten Arbeitgeber im Handel gerecht.

Die Vorlesung ist Pflicht-Bestandteil des Bachelor-Studiengangs "Management im Handel" und richtet sich an Studierende im 4. Semester. Schwerpunkt der Vorlesungsreihe ist die Qualifizierung der Teilnehmer im Bereich "Handelsmanagement". Dabei werden grundlegende Managementfähigkeiten, Basis-Wissen in Controlling und Rechnungswesen sowie Warenmanagement in Theorie und anhand praktischer Beispiele vermittelt. Die Vorlesungen finden wöchentlich statt und umfassen jeweils zweimal 90 Minuten. Sie werden von Otto Managern aus unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens entsprechend den Themen des Lehrplans der Hochschule gestaltet. Der Scheinerwerb der Studierenden erfolgt am Ende des Semesters durch erfolgreiches Bestehen einer zweistündigen Klausur. 20 bis 40 Hochschüler können an der Vorlesungsreihe teilnehmen. Alle Studenten des Bachelor-Studiengangs "Management im Handel" haben vor ihrem Studium bereits erfolgreich eine Ausbildung abgeschlossen.

Ziel der Kooperation zwischen der SIB und der Otto Group ist zum einen, die Studierenden des Bereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Bremen bereits während des Studiums mit den Fragestellungen und Herausforderungen der Handels-Praxis zu konfrontieren und sie zum anderen durch erfahrene Manager mit allen Facetten des Handelsmanagements vertraut zu machen. Otto eröffnet den Studierenden außerdem die Möglichkeit, frühzeitig mit einem weltweit führenden Handels- und Dienstleistungskonzern bekannt zu werden und interessante Kontakte zu Managern des Unternehmens aufzubauen. Darüber hinaus bietet Otto den Besten des Semesters Praktika im Unternehmen an sowie die Chance, die Bachelor-Thesis zu einem handelsspezifischen Thema bei Otto zu schreiben und an interessanten Projekten im Hause teilzunehmen.

Die Kooperation der Otto Group mit der SIB Bremen, in deren Rahmen Top-Manager des Unternehmens ihr Handels-Knowhow praxisorientiert an Studierende vermitteln, ist einmalig in Europa.

Im Bereich der Hochschul-Kooperationen ist die Otto Group bereits umfangreich aktiv. An der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg unterhält Otto eine Stiftungsprofessur im Bereich "Marketing und Strategischer Einkauf im Handel" für Bachelor-Studierende. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen an der Leuphana Universität Lüneburg einen MBA-Studiengang im Bereich "Strategisches Management", der sich ausschließlich an Nachwuchskräfte im Führungsbereich der Otto Group wendet.

Ziel des Engagements von Otto ist, dem Handelsnachwuchs das Management-Knowhow der Gruppe bereits während der Ausbildung zur Verfügung zu stellen und sich als einer der attraktivsten Arbeitgeber des Handels im Markt zu positionieren.

Otto Group

1949 in Deutschland gegründet, ist die Otto Group heute eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit 52.668 Mitarbeitern auf drei Kontinenten. Die Otto Group ist mit 123 wesentlichen Unternehmen in 19 Ländern Europas, Nordamerikas und Asiens präsent. Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt sich auf die drei Segmente Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Im Geschäftsjahr 2007/2008 (29. Februar) erwirtschaftete die Otto Group einen Umsatz von 11.513 Mio. Euro. Otto ist heute die größte Distanzhandelsgruppe der Welt. Im Onlinehandel mit dem Endverbraucher (B2C) belegt die Otto Group weltweit Platz 2 hinter Amazon und ist in Deutschland größter Onlinehändler (B2C). Die dritte Säule innerhalb des erfolgreichen Multichannel-Vertriebskonzepts - neben dem Kataloggeschäft und E-Commerce - bildet der stationäre Einzelhandel. Weltweite Konzernaktivitäten und eine Vielzahl von strategischen Partnerschaften und Joint Ventures bieten Otto ausgezeichnete Voraussetzungen für Know-how-Transfer und die Nutzung von Synergiepotenzialen. Ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit der nationalen Unternehmen garantiert zugleich Flexibilität und Kundennähe sowie eine optimale Zielgruppenansprache in den jeweiligen Ländern.

Hochschule Bremen

Die Wurzeln der Hochschule Bremen reichen bis ins Jahr 1799 zurück; in ihrer heutigen formalen Struktur besteht sie seit 1982. Die Hochschule Bremen bietet ab Wintersemester 2009/2010 mit 70 Studiengängen ein breites Spektrum an akademischen Qualifizierungsmöglichkeiten, das sich inhaltlich ganz wesentlich an der Wirtschaftsstruktur Bremens und der Region Nordwestdeutschland orientiert. Doch die beruflichen Karrierechancen sind mitnichten regional begrenzt. Nicht nur deutschlandweit, sondern auch in anderen Ländern bieten sich interessante Aussichten. Ausschlaggebend dafür ist im wesentlichen die praxisorientierte Ausrichtung der Studiengänge an der Hochschule Bremen. Hinzu kommt, dass in etwa zwei Dritteln Auslandsaufenthalte verbindlich vorgeschrieben sind; diese verbessern die beruflichen Perspektiven ganz erheblich. Dass die Vermittlungschancen von Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Bremen ausgesprochen günstig sind, wird in jährlichen Befragungsaktionen ermittelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.