Hochschule Bremen folgt Senats-Aufruf zur Schweigeminute am 23. Februar für Opfer rechtsextremer Gewalt

(PresseBox) (Bremen, ) Die Hochschule Bremen folgt dem Aufruf des Bremer Senats an alle Bremerinnen und Bremer zu einer Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer rechtsextremistischer Gewalt. Die Schweigeminute wird am Donnerstag, dem 23. Februar 2012, um 12 Uhr, abgehalten.

Bremen schließt sich einem gemeinsamen Aufruf der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und des Deutschen Gewerkschaftsbundes an. Das Innehalten geschieht zeitgleich mit dem zentralen Staatsakt in Berlin der fünf Verfassungsorgane des Bundes für die Opfer rechtsextremistischer Gewalt. - Weitere Informationen über die Initiative des Bremer Senats unter: http://www.senatspressestelle.bremen.de/....
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer