Profinet Koppler

Der Anybus Communicator verbindet Automatisierungsgeräte über ihre serielle Schnittstelle mit Profinet

(PresseBox) (Karlsruhe, ) HMS Industrial Networks erweitert die Familie der Protokollkonverter und stellt zur SPS/IPC/Drives Messe den Anybus Communicator für Profinet vor. Der Communicator ist ein intelligenter Protokollkonverter. Er verbindet Automatisierungsgeräte über ihre serielle Schnittstelle mit Profinet. Einsatzmöglichkeiten sind überall dort, wo Geräte die keine integrierte Profinet Schnittstelle haben, dennoch in Profinet Netzwerke eingebunden werden sollen. Typische Anwendungen sind Profinet Kopplungen für Barcode- oder RFID-Scanner, Waagen, Frequenzumrichter und Motorstarter.

Der Anybus Communicator ist ein kompaktes Gerät für Hutschienen Montage. Im Profinet agiert der Communicator als Profinet IO Device. Die serielle Schnittstelle zum Feldgerät unterstützt RS-232, RS-485 oder RS-422 Betrieb mit Baudraten bis zu 57 kbit/s. Für Geräte mit RS-232 Schnittstelle wird jeweils ein Communicator zur Ankopplung an Profinet benötigt. Im RS-485 Mode können bis zu 31 Geräte an einen Communicator angeschlossen - und als Gruppe gemeinsam in Profinet integriert werden. Die Kosten für den Profinet Anschluss betragen in diesem Anwendungsfall weniger als 20€ pro Gerät.

Standardmäßig unterstützt die serielle Schnittstelle des Communicators das weit verbreitete Modbus Protokoll. Die Anpassung an herstellerspezifische Protokolle erfolgt mit einem Windows-basierten Konfigurationsprogramm. Der Anybus Communicator steht neben Profinet auch für Ethernet/IP und Modbus-TCP sowie für die Feldbusse Profibus, DeviceNet, Interbus, CANopen, Modbus, Lonworks, ControlNet, CC-Link und FIPIO zur Verfügung. Alle Varianten arbeiten nach demselben Prinzip und ermöglichen so eine flexible Möglichkeit zur Kopplung von Feldgeräten an alle namhaften industriellen Netzwerke.

HMS Industrial Networks GmbH

HMS Industrial Networks ist ein international tätiges Unternehmen im Bereich der industriellen Kommunikation. HMS entwickelt und fertigt Lösungen zur Anbindung von Automatisierungsgeräten an industrielle Netzwerke. Die Entwicklung und Fertigung erfolgt im Stammhaus in Halmstad/Schweden. Eigene Niederlassungen in Chicago, Peking, Karlsruhe, Mailand, Mulhouse und Tokio übernehmen den lokalen Vertrieb und Support. HMS beschäftigt 155 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2007 betrug der Umsatz 29,4 Millionen Euro. Das Unternehmen wurde 1988 gegründet und verzeichnete in den letzten 10 Jahren ein organisches Wachstum von durchschnittlich 30 %. HMS ist an der Nordischen Wertpapierbörse OMX in Stockholm/Schweden im Bereich Small Cup IT gelistet, ISIN SE0002136242.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.