Freie Fahrt für Reisemobilisten - jetzt nachrüsten und 330 Euro sichern

(PresseBox) (Menden, ) Die Winterzeit für die Reisemobilisten ist geprägt von der Vorbereitung und Freude auf die bevorstehende Reisesaison. Neben dem allgemeinen Servicecheck stellt sich verstärkt die Frage zur Mobilität. "Kann ich mit meinem Fahrzeug in die europäischen Umweltzonen bedenkenlos einfahren?"

Die Bürger in Europa haben ein Recht auf saubere Luft. Um das zu erzielen geben europäische und nationale Verordnungen - beispielsweise die EU-Richtlinie zur Luftreinhaltung - Grenzwerte für die Konzentration von Schadstoffen in der Luft vor. Um die Grenzwerte zu erfüllen, setzen europaweit viele Städte und Kommunen vermehrt auf Umweltzonen bzw. "Low Emission Zones (LEZ) - gerade auch in beliebten Reisezielen.

In Deutschland haben mittlerweile bereits über 50 deutsche Städte eine Umweltzone eingerichtet. Im Ruhrgebiet ist sogar flächendeckend von Dortmund bis Duisburg eine freie Fahrt ohne Umweltplakette nicht mehr möglich. In Berlin, Bremen, Frankfurt am Main, Hannover, Leipzig, Osnabrück und Stuttgart kommen Fahrzeuge ohne grüne Plakette nicht mehr in den innerstädtischen Bereich. Weitere Städte haben eine Verschärfung ihrer Umweltzonen auf grün angekündigt, wie beispielsweise München und Augsburg im Oktober 2012. Aber auch Bewohner von kleineren Städten zum Beispiel Schramberg, Urbach und Markgröningen schalten zum 01.01.2013 auf grün. Wer nicht über ein Fahrzeug mit der notwendigen Schadstoffklasse verfügt, muss zunehmend draußen bleiben oder riskiert ein Bußgeld. Dieses fällt in den einzelnen Regionen unterschiedlich aus - in Deutschland droht ein Punkt in Flensburg und ein Bußgeld in Höhe von 40,- €, in Italien dagegen ist mit bis zu 450 Euro zu rechnen.

Damit Reisemobilisten freie Fahrt in die Umweltzonen haben, können Wohnmobile einfach mit einem City-Filter® nachgerüstet werden. Die Bundesregierung unterstützt den Beitrag zur Luftverbesserung, indem sie seit Januar 2012 mit einem Barzuschuss in Höhe von 330,- € die Umrüstung für Diesel-Pkw, Wohnmobile und Kleintransporter bis 3,5 Tonnen fördert. Hierfür hat der Staat einen Gesamtbetrag von 30 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Bei der hohen Nachfrage gilt es jetzt für alle Reisemobilisten schnell zu handeln, bevor der Topf aufgebraucht ist. Die Werkstätten zeigen sich dank der Nachfrage und Förderung gut gerüstet und bieten dem Kunden interessante Angebote zur Umrüstung seines Reisemobils an.

Die Abwicklung über das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) hat sich über Jahre hinweg bewährt und ist sehr einfach. Nach dem Einbau eines Dieselpartikelfilters in der Werkstatt erhält der Kunde eine Bescheinigung, die später bei der Zulassungsstelle vorzulegen ist. Dort wird die Nachrüstung in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) eingetragen und der Fahrzeughalter erhält die neue Umweltplakette. Anschließend wird der Zuschuss beim BAFA unter www.bafa.de beantragt. Mit der Kopie des Fahrzeugscheins und dem unterschriebenen BAFA-Antrag sind alle Kriterien erfüllt. Der Antrag wird per Post zum BAFA versandt. Von dort aus erfolgt kurzfristig die Auszahlung der 330,- € auf das Konto des Fahrzeughalters.

Viele Reisemobilisten nutzen jetzt den Frühjahrscheck ihres Fahrzeugs für den Einbau eines notwendigen Dieselpartikelfilters. Der HJS City-Filter® wurde speziell für die Nachrüstung entwickelt, ist wartungsfrei und hält ein Fahrzeugleben lang. Neben dem aktiven und nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz ist nun auch der Weg frei für die ungehinderte Fahrt in die Umweltzonen. Und fast ganz nebenbei erhält das geschätzte Reisemobil einen deutlich gesteigerten Wiederverkaufswert.

Ab sofort neuer Gesamtkatalog

Die HJS Emission Technology GmbH und Co. KG ist führender Anbieter von Nachrüstsystemen für Dieselfahrzeuge und mit dem HJS City-Filter® bereits seit 2006 sehr erfolgreich im Markt vertreten. Eine Fertigung und Entwicklung auf höchstem Niveau mit Zertifizierungen von führenden Fahrzeugherstellern garantiert ein sehr hochwertiges Produkt, mit dem die Werkstätten äußerst zufrieden sind.

Das HJS City-Filter® Programm wurde kontinuierlich weiterentwickelt und mit Nachrüstsystemen z.B. für Wohnmobile oder Kleintransporter erweitert. Mittlerweile deckt HJS über 90 Prozent des gesamten Dieselfahrzeugbestands in Deutschland ab. Der neue City-Filter® Gesamtkatalog ist ab sofort abrufbar. HJS bietet darüber hinaus eine kostengünstige Komplett-Lösung für viele Fahrzeugtypen an. Mit dem City-Filter® KOMBI-Paket/System werden alle im Reisemobil befindlichen Katalysatoren ersetzt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.