Schritt für Schritt zum eigenen CAFM-System

(PresseBox) (Hannover, ) Computer Aided Facility Management, kurz CAFM, steht an den Hochschulen hoch im Kurs. Dies zeigte 2009 eine Online-Befragung der HIS Hochschul-Informations-System GmbH unter den Verantwortlichen der technischen Abteilungen. Das aktuelle HIS:Forum Hochschule greift die Ergebnisse auf und zeigt, in welchen konkreten Schritten ein CAFM-System systematisch und wirkungsvoll an der Hochschule eingeführt werden kann.

"Der Hauptgewinn von CAFM liegt in der hohen Datentransparenz", meint die Autorin Sina Domscheit. Transparenz lässt sich nur mit gut gepflegten Daten schaffen. In der modernen Steuerung der Hochschulen ist Datenpflege auch für das Gebäudemanagement von großer Bedeutung.

Nur mit einer guten Datenbasis bieten CAFM-Systeme den Verantwortlichen, sei es in der Hochschulleitung oder in den Dezernats- und Abteilungsleitungen, für viele Fragen des Gebäudemanagements eine wichtige Entscheidungsgrundlage: Muss eine zusätzliche Maschine angeschafft werden? Lässt das Budget weitere Einstellungen zu? Wie können Kosten auf die Nutzerinnen und Nutzer umgelegt werden? Wie können Wartungszyklen besser strukturiert und Störungen schneller abgearbeitet werden? CAFM hilft bei der Klärung dieser Fragen, auch wenn es nicht ohne Zutun der Nutzungsverantwortlichen funktioniert.

Mit CAFM-Systemen sind zudem weiterführende Kennzahlenauswertungen und Benchmarkings möglich. Somit werden eventuelle Optimierungspotenziale im Bereich leicht erkennbar. Nicht zuletzt leisten die Systeme auch einen Beitrag zur Kundennähe und zufriedenheit, da beispielsweise Fakultätsangehörige selbst das System einsehen und schnell an ihre gewünschten Informationen gelangen können.

Die Vorteile von CAFM-Systemen sind augenscheinlich. So zeigten sich die technischen Abteilungen in der zitierten HIS-Befragung vom Januar 2009 auch sehr interessiert an der Implementierung. Allerdings hindern gleichzeitig der befürchtete Mehraufwand und die damit verbundene Bindung von Ressourcen die Fachhochschulen und Universitäten derzeit noch häufig daran, ein solches System tatsächlich zu realisieren.

Die Publikation "Einführungsstrategie für CAFM-Systeme an Hochschulen" illustriert Möglichkeiten, Umfang und Grenzen von CAFM-Systemen im hochschulischen Gebäudemanagement. Das dargestellte Instrument soll technischen Dezernatsleitungen und Abteilungsleitungen sowie allen Personen, die sich an der Hochschule mit CAFM-Systemen beschäftigen, insbesondere die Planungsphase bei der Einführung eines solchen Systems schrittweise erleichtern.

Die gesamte Publikation steht unter www.his.de/... als PDF-Download kostenlos zur Verfügung. Eine Printversion vom HIS:Forum Hochschule 9|2010 "Einführungsstrategie für CAFM-Systeme an Hochschulen" können Interessenten gegen eine Schutzgebühr von 10 Euro direkt bei der HIS GmbH bestellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.