INTERGEO 2010: "3A-Modell eröffnet dem kommunalen Sektor neue Möglichkeiten"

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Der INTERGEO eilt eine Botschaft an die finanziell geschwächten Städte und Kommunen voraus: Die weltweit größte Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement wird für die Optimierung und Verbesserung von Verwaltungsvorgängen neue Möglichkeiten und Lösungen präsentieren. "Der gezielte Einsatz von GIS in einer modernen Verwaltung ermöglicht, finanzielle Mittel, die in die Erhebung und Pflege kommunaler Daten investiert wurden, mit Zins zurückzuzahlen. Und er trägt zu einer termingerechten, exakteren, wirtschaftlicheren und im Endeffekt bürgerfreundlicheren Aufgabenerfüllung der Kommunen bei", sagt Olaf Freier, Geschäftsführer und Projektleiter der HINTE GmbH, die die INTERGEO organisiert. Die Präsentation von Chancen und Angeboten für den Public Sector spielt während der Weltleitmesse mit Kongress INTERGEO vom 5. bis 7. Oktober 2010 in Köln eine gewichtigere Rolle als je zu vor.

"Mit der Einführung des 3A-Modells auf breiter Front 2010 eröffnen sich im kommunalen Sektor neue Möglichkeiten für schlankere und effizientere Verwaltungsprozesse. Dies kann erheblich zur Entwicklung weiterer e-Government Angebote beitragen", sagt Hagen Graeff, Generalbevollmächtigter der DVW gGmbH, die sich um inhaltliche Fragen rund um die INTERGEO kümmert. Der Deutsche Verein für Vermessungswesen - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e. V. (DVW) ist Veranstalter der INTERGEO.

Eine durchgängige Verknüpfung von Basisdaten aus den integrierten 3A-Verfahren mit vorhandenen georeferenzierten Fachdaten gebe den notwendigen Raum für kommunale Innovationen, erklärt Graeff. "Analysetools schaffen Voraussetzungen für eine Informationsgewinnung, die den Kommunen auch neue Qualitäten in den Entscheidungsprozessen eröffnen." Hierzu gehörten eigene kommunale Geoportale ebenso wie die Einbindung in das neue Finanz- und Rechnungswesen. Die ständige Weiterentwicklung und Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie sei sicher für viele Kommunen eine Herausforderung, biete jedoch auch zunehmend Potenziale für eigene Entwicklungen und neue Nutzungen, sei es im Umwelt- oder Planungsbereich, sagt Graeff.

In Sachen neuer Standard Alkis, Afis und Atkis ist beispielsweise der INTERGEO-Aussteller AED-Sicad marktführend und bietet mit seiner 3A-Produktfamilie eine Innovation für alle entscheidenden Aufgabentypen im Landmanagement an. Mit dem Fusion Data Service (FDS) arbeitet das Unternehmen darüber hinaus am Brückenschlag seiner 3A-Lösung zu den Anforderungen zur Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie.

Um die Investitionen und Unterhaltungsaufwendungen möglichst gering zu halten, könnten kommunale Kooperationen und der Einstieg ins Cloud-Computing wertvolle Ansätze liefern, sagt Hagen Graeff. Und: "Die INTERGEO wird im Oktober sow ohl in der Fachmesse als auch im Kongressteil Ideengeber für kommunale Fortentwicklungen sein."

Die INTERGEO findet vom 5. bis 7. Oktober 2010 in der Kölnmesse in Köln statt. Die INTERGEO Preview zum Thema "Daten aus dem Weltall - Zukunft für die Umwelt" findet am Dienstag, 8. Juni in den Rheinterrassen Köln statt. Antwortfax als Download unter Weitere Informationen unter www.intergeo.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.