Bio Herador CN für die Ansprüche moderner Zahntechnik

Hochgoldhaltige Typ 4-Aufbrennkeramiklegierung von Heraeus

(PresseBox) (Hanau, ) Mit Bio Herador CN bietet Heraeus ab Mitte Oktober eine neue hochgoldhaltige Aufbrennkeramiklegierung. Die gelbe Legierung ist gut verträglich und sicher zu verarbeiten. Sie lässt sich hervorragend polieren und hochästhetisch verblenden. Bio Herador CN gibt dem Zahntechniker Sicherheit, auch bei anspruchsvollen Indikationen wie Implantatarbeiten und weitspannigen Brücken oder in der Frästechnik.

Die abgestimmte Zusammensetzung von Bio Herador CN basiert auf der über 150-jährigen Edelmetallkompetenz von Heraeus. Die hochgoldhaltige Typ 4-Legierung wird mit ihren ausgewogenen biologischen und physikalischen Eigenschaften und hoher Verarbeitungssicherheit allen Ansprüchen der modernen Zahntechnik gerecht.

Biokompatibel, belastbar und formstabil

Die sorgfältig ausgewählten Legierungsbestandteile verleihen Bio Herador CN ihre guten biologischen und physikalischen Eigenschaften. Der 98-prozentige Edelmetallanteil macht die Legierung besonders gut verträglich und mundbeständig. Die Pd- und Cu-freie Legierung weist extrem niedrige Korrosionsraten auf.

Platin und Zink steigern Festigkeit und Härte der selbstaushärtenden Legierung und machen sie extrem belastbar. Dank ihrer soliden Warmfestigkeit erzielt der Zahntechniker mit Bio Herador CN formstabile, präzise und reproduzierbare Ergebnisse. Damit eignet sich die hochgoldhaltige Typ 4-Legierung optimal für anspruchsvolle Anwendungen wie Brücken hoher Spannweite oder implantatgetragene Suprakonstruktionen.

Sehr gut polierbar, einfach und sicher auszuarbeiten

Bio Herador CN lässt sich gut vergießen, ausarbeiten und verblenden. Das abgestimmte Verhältnis der Legierungskomponenten sorgt für ein gutes Ausfließverhalten. Unter anderem verbessert Zink die Fließfähigkeit. Das sorgt für passgenaue Güsse ohne Fehlstellen. Durch die festigkeitssteigernden Elemente Rhodium und Tantal ist Bio Herador CN kurzspanend und lässt sich daher gut ausarbeiten und fräsen. Somit werden Überlappungen in der Oberfläche vermieden, die zu Blasen in der Keramik führen könnten. Iridium verleiht der Legierung ein feinkörniges Gefüge und damit eine gute Polierbarkeit.

Die helle Oxidfarbe von Bio Herador CN gewährleistet eine hochästhetische Verblendung mit hochschmelzenden Aufbrennkeramiken wie HeraCeram. Indium und Mangan verbessern den Haftverbund der Legierung zur Keramikverblendung. Unverblendete Arbeiten er-halten durch den hohen Goldanteil in Bio Herador CN eine ansprechend gelbe Farbe.

Einführungsangebot: risikofrei testen

Zahntechniker können Bio Herador CN jetzt risikofrei testen. Ist der Anwender nach Kauf von 30 g nicht zufrieden mit der Legierung, kann er die unverbrauchte Menge zurückgeben – selbst die vergossenen Kegel. Heraeus berechnet nur die verbrauchte Menge.

Zusammensetzung in Massen-%: Au: 86,6; Pt: 10,4; Zn: 1,5; Rh: 0,9; In: 0,2; Ta: 0,2; Ir: 0,1; Mn: 0,1

Heraeus Noblelight GmbH

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer über 155-jährigen Tradition. Unsere Geschäftsfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Dentalprodukte sowie Quarzglas und Speziallichtquellen. Mit einem Produktumsatz von 2,6 Mrd. € und einem Edelmetallhandelsumsatz von 13,6 Mrd. € sowie weltweit über 12 300 Mitarbeitern in mehr als 110 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.