Hella treibt LED-Megatrend bei Universalleuchten für professionelle Anwendungen weiter voran

(PresseBox) (Lippstadt, ) Im Bereich der Ausrüstung von Sonder- und Einsatzfahrzeugen - wie Land- und Bauschmaschinen, Busse, Caravans, Nkw-Zugmaschinen und -Trailern - ist die LED-Technologie weiter auf dem Vormarsch. Licht- und Elektronikexperte Hella baut sein LED-Produktprogramm deshalb kontinuierlich aus. Denn gerade die hohen Anforderungen an kommerziell betriebene Fahrzeuge können durch die LED-Technologie besonders gut erfüllt werden. So haben LEDs mit bis zu 30.000 Stunden Betriebszeit eine äußerst lange Lebensdauer - und übertreffen damit deutlich Halogenlampen (ca. 500 Stunden) und Xenon (ca. 1.000 Stunden). Die von Hella konstruierten LED-Produkte zeichnen sich vor allem auch dadurch aus, dass sie resistent gegen Vibrationen, Schmutz und Wasser sind. Dieser Vorteil zahlt sich gerade im Dauerbetrieb der Fahrzeuge in deutlichen Kosteneinsparungen aus. Beispielsweise entfallen Folgekosten für Ersatzbedarfe, Wartung und Ausfallzeiten. Positive Auswirkungen hat der Einsatz von LED-Technologie auch auf Wirtschaftlichkeit und Umweltbilanz aufgrund des reduzierten Treibstoffverbrauchs sowie geringerer CO2-Emmission. Darüber hinaus eröffnen LEDs dem Fahrzeughersteller zusätzliche Freiheitsgrade hinsichtlich Design und Styling.

Speziell für Nkw-Zugmaschinen, Busse, Caravans und Motorhomes bietet Hella runde, 122 Millimetern große LED-Leuchten mit den kombinierten Funktionen Schluss-, Brems-, Blink-, Nebelschluss- und Rückfahrlicht an. Es gibt die Leuchten in aktiver und passiver Ausführung. Aufgrund der innovativen LED-Technologie und einem aktiven Thermomanagement bei den Leuchten mit aktiver Elektronik wird eine Lebensdauer von bis zu 30.000 Stunden erreicht. Niedriger Energieverbrauch und der Entfall von Instandhaltungskosten sind die gewünschte Folge. "Fit and forget" heißt das Prinzip - einmal montiert, arbeitet die Leuchte ein Fahrzeugleben lang problemlos. Ihre Lichtscheibe ist besonders robust und unanfällig gegen UV-Strahlen sowie chemische Einflüsse. Die Leuchte ist vibrationsbeständig und komplett versiegelt - also geschützt vor Schmutz und absolut wasserdicht (hochdruckreinigerfest). Zudem hat die Leuchte die patentierte LED-Blinkerausfallkontrolle: Im Geltungsbereich der ECE R48 gilt, dass bei Fahrzeugen mit einer Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr die Blinkleuchten überwacht werden müssen. Der Ausfall einer Blinkleuchte muss dem Fahrer im Fahrzeug optisch oder akustisch angezeigt werden. Allerdings können die verschiedenen, heute im Einsatz befindlichen Ausfallkontrollen der Hersteller LED-Leuchten nicht erkennen und zeigen bei ihnen einen Fehler an. Deshalb haben die LED-Blinkleuchten von Hella eine integrierte aktive Elektronik für die Ausfallkontrolle - die Blinkleuchten überwachen sich in Verbindung mit einem Hella-Vorschaltgerät selbst. Sie erzeugen einen Impuls, der durch das elektronische Vorschaltgerät ausgewertet wird. Dieses Vorschaltgerät simuliert eine 21 Watt-Glühlampe, was den Betrieb mit herkömmlichen Blinkgebern ermöglicht. Schon beim Ausfall einer einzigen LED im Blinklicht gilt die Leuchte dann als defekt und der Impuls wird nicht erzeugt - das Vorschaltgerät bricht die Glühlampensimulation ab und der Blinkgeber meldet den Defekt.

Die Leuchte ist in ihrer aktiven Version multivolttauglich und für Spannungen von 9 bis 32 Volt geeignet. In ihrer passiven Version ist sie in 12 bzw. 24 Volt erhältlich. Um die Leuchte vor kritischen Spannungen zu schützen, hat Hella eine Schutzschaltung gegen Überspannung realisiert, die Spitzen von bis zu 100 Volt problemlos macht. Bei den Versionen mit passiver Elektronik ist die gesetzlich geforderte Blinkleuchten-Ausfallkontrolle im Fahrzeug durch den Kunden sicherzustellen.

Speziell für Nkw-Zugmaschinen, Busse, Caravans und Motorhomes bietet Hella die runde, 83 Millimeter große LED-3-Funktionsleuchte mit den kombinierten Funktionen Tagfahr-, Blink- und Positionslicht an. Das helle weiße Licht erhöht für entgegenkommende Fahrzeuge die Erkennbarkeit - bei einem nur geringen Energieverbrauch von unter 4 Watt. Die Leuchte wurde speziell für den Profi-Einsatz unter dem Gesichtspunkt "fit and forget" konstruiert - das führt zu langer Lebensdauer und reduzierten Ersatz- und Wartungskosten. Die Lichtscheibe ist besonders robust und unanfällig gegen UV-Strahlen sowie chemische Einflüsse. Die Leuchte ist vibrationsbeständig und geschützt vor Schmutz und Wasser (hochdruckreinigerfest). Sie kann an Spannungen von 18 bis 32 Volt betrieben werden und eignet sich damit problemlos für den 24 Volt Nkw- und Bus-Bereich. Bereits in Neuseeland und Australien erfolgreich im Einsatz, ist die ECE-zugelassene Leuchte Ende 2010 auch in Deutschland verfügbar.

Mit der OneLED bietet Hella erstmalig Seitenmarkierungs-, Positions- und Umrissleuchten aus einer vollautomatisierten Montage in LED-Technik an - für 12 sowie 24 Volt- Anwendungen und damit geeignet für Caravans, Busse, Nkw-Zugmaschinen, Trailer, Transporter und Aufbautenhersteller. Durch die Kombination effizienter Leuchtdioden (LEDs) und Präzisionsoptiken setzt die OneLED von Hella Maßstäbe in Sachen Energieverbrauch - so erreicht sie die gesetzlich vorgeschriebene Lichtverteilung mit 80 Prozent weniger Energie im Vergleich zu konventionellen Glühlampenleuchten. Die vollautomatische Produktion der OneLED und ihre Versiegelung mit Kunststoff wirken sich aus in höherer Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Durch optimiertes Thermomanagement hat sie auch bei widrigen Einsatzbedingungen eine Lebensdauer von 30.000 Stunden und mehr. Neben den 12 Volt- und 24 Volt-Varianten der Seitenmarkierungsleuchten sind außerdem Positionslicht und Umrissleuchte im gleichen Erscheinungsbild verfügbar. Unterschiedlich farbige Rahmenvarianten in weiß, orange, grau und schwarz runden das Angebot ab. Die Leuchte integriert sich in jedes Fahrzeug-Design. Sie folgt aber auch dem Trend der Automobilindustrie, Beleuchtungselemente - insbesondere im Nacht-Design - stilistisch hervorzuheben: Die großflächige, helle und homogene Ausleuchtung der gesamten Lichtscheibe aus allen Betrachtungswinkeln erzeugt optimale Sichtbarkeit und somit maximale Sicherheit.

Hella KGaA Hueck & Co.

Hella ist ein global aufgestelltes, unabhängiges Familienunternehmen mit 23.000 Beschäftigten an 70 Standorten in mehr als 30 Ländern. Der Hella-Konzern entwickelt und fertigt für die Automobilindustrie Komponenten und Systeme der Lichttechnik und Elektronik und verfügt weiterhin über eine der weltweit größten Handelsorganisationen für Kfz-Teile, Zubehör, Diagnose und Serviceleistungen. In Joint-Venture-Unternehmen entstehen zudem komplette Fahrzeugmodule, Klimasysteme und Bordnetze. Mit über 3.500 Beschäftigen in Forschung und Entwicklung zählt Hella zu den wesentlichen Innovationstreibern im Markt. Darüber hinaus gehört der Hella-Konzern mit einem Umsatz von 3,6 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2009/10 zu den Top 50 der weltweiten Automobilzulieferer sowie zu den 100 größten deutschen Industrieunternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.