Hella löst gordischen Knoten bei Trailer-Beleuchtung

Neues Verkabelungssystem "EasyConn Next Generation" und "modulare LED-Hybrid-Heckleuchte" für Trailer

(PresseBox) (Lippstadt, ) Qualitativ gute Trailer-Beleuchtung zu geringen Einstiegskosten bei maximaler Funktionssicherheit, dazu niedrige Betriebskosten im gesamten Fahrzeuglebenszyklus plus problemlose Funktionserweiterungen - diese Wünsche von Trailerherstellern und Fuhrparkbetreibern waren bisher kaum vereinbar. Mit dem neuen Verkabelungssystem "EasyConn Next Generation" und der "modularen LED-Hybrid-Heckleuchte" löst Licht- und Elektronikspezialist Hella diesen gordischen Knoten: Leuchtmittel - je nach Anforderung Glühlampen oder LEDs - und Gehäuseteile sind nach dem "Baukasten-Prinzip" modular wählbar; ersetzt oder umgerüstet werden nur einzelne Teile. So ist jederzeit die wirtschaftlich sinnvollste Lösung einfach realisierbar. Das EasyConn-Verkabelungssystem ist montagefreundlich und hochwertig; das Steckersystem ermöglicht eine einfache und prozesssichere Anbindung aller Komponenten. Das neue Systemkonzept wurde auf Basis zahlreicher Besuche, intensiver Befragungen und Feldversuchen bei Fuhrparkleitern sowie Werkstattverantwortlichen entwickelt und erfüllt nun die Praxisanforderungen optimal. Das modulare Konzept und die effizienten, langlebigen LEDs verbessern Wirtschaftlichkeit und Umweltbilanz deutlich: zum einen aufgrund des reduzierten Treibstoffverbrauchs und geringerer CO2-Emission, zum anderen dadurch, dass Teile einzeln ersetzt bzw. getauscht werden können und recycelfähig sind.

Das Herzstück des Systems EasyConn Next Generation bildet die neue, modulare LED-Hybrid-Heckleuchte für 24 Volt. Schluss- und Bremslicht sind in LED ausgeführt. Jede andere Lichtfunktion dieser Leuchte kann auf Wunsch wahlweise über den Einsatz von konventionellen Glühlampen oder geschlossenen, hochenergieeffizienten LED-Modulen realisiert - und auch später noch problemlos nachgerüstet - werden. Durch den optionalen Einsatz dieser extrem robusten und langlebigen LED-Module für alle Lichtfunktionen entfällt im Betrieb der kosten- und zeitintensive Austausch von Leuchtmitteln, wodurch unnötige Stillstandszeiten vermieden werden. Die energieeffizienten LEDs sorgen außerdem für niedrigen Stromverbrauch und damit für deutlich reduzierten Treibstoffverbrauch und CO2-Ausstoß. Insgesamt behält der Kunde dabei die volle Kostenkontrolle und kann selbst entscheiden, für welche Funktionen sich die einmalig höheren Investitionskosten in LED-Module lohnen und sinnvoll erscheinen. Ein eigens für diese Zwecke von Hella entwickeltes Kalkulationstool hilft dem Kunden, die für seinen speziellen Anwendungsfall optimale Entscheidung zu treffen.

Einen weiteren Vorteil des Systems bietet die patentierte, beidseitig verwendbare Lichtscheibe, die unabhängig von den spezifizierten Leuchtmitteln eingesetzt wird. Somit ist im Schadensfall ein einfacher und kostengünstiger Austausch einer defekten Lichtscheibe jederzeit möglich, ohne dass gleich die gesamte Leuchte mit entsprechend hohem Kostenaufwand ausgewechselt werden muss.

Auch die flexible Erweiterbarkeit um zusätzliche Licht- und Sonderfunktionen spielte eine große Rolle in der Auslegung des Systems. Diese zusätzlichen Funktionen können ebenso noch nach der Auslieferung des Fahrzeugs auf einfache Weise realisiert werden, ohne dabei einen direkten Eingriff in die geschlossene Beleuchtungsanlage vornehmen zu müssen. Somit kann die maximale Garantie der geforderten Beleuchtungsfunktionen auch mit den vielfältigen Möglichkeiten der Erweiterung von Sonderfunktionen jederzeit gewährleistet werden. Zum Beispiel kann eine Kennzeichenleuchte integriert werden. Auch eine Seitenmarkierungsleuchte oder eine Umrissleuchte können an der Heckleuchte montiert werden. Verbunden werden sie dann über einen 2-poligen Stecker an der Gehäuserückseite - das ist einfach und dicht, was die Korrosionsgefahr verringert. Das Gesamtsystem der Leuchte deckt also alle Bedürfnisse ab und mit dem Wegfall verschiedener Abarten verschwinden zudem entsprechende Mehrkosten durch doppelte Lagerhaltung für die Werkstatt.

Das Verkabelungssystem von EasyConn wurde speziell für 24 Volt-Trailer entwickelt und deckt nahezu alle denkbaren Anwendungsfälle ab. Durch die Verwendung hochqualitativer Materialien und neuester Verarbeitungstechniken ist das Funktionieren der Steckverbindungen auch unter den härtesten Einsatzbedingungen jederzeit gesichert. Die neuen, nach unten abgewinkelten 2- und 7-poligen Stecker bieten dabei - in Kombination mit der rückseitigen Abdeckhaube - ein optimales System; es ist bei allen Witterungs- und Einsatzbedingungen absolut funktionssicher. Durch den geringen Durchmesser der Stecker- und Steckhülsengehäuse wird das System problemlos am Trailer montiert.

Als Innovationsführer in der automobilen Erstausrüstung setzt Hella unter anderem Maßstäbe bei Produkten in LED-Technologie. Durch die Kombination effizienter Leuchtdioden (LEDs) und Präzisionsoptiken erreichen Hella-Signalleuchten die gesetzlich vorgeschriebene Lichtleistung - und das mit 67 Prozent weniger Energieverbrauch im Vergleich zu Glühlampen. Mit bis zu 30.000 Stunden Betriebszeit haben LEDs eine äußerst lange Lebensdauer (Halogenlampen ca. 500 Stunden). Damit entfallen Leuchtmittelwechsel und Wartung, was sich gerade im Dauerbetrieb der Fahrzeuge in deutlichen Kosteneinsparungen auszahlt: Folgekosten - wie Ersatzbedarfe, Wartungskosten und Ausfallzeiten - entfallen. Zudem sind LED-Leuchten stoß- und vibrationsfest. Zur Verlängerung der Lebensdauer der Leuchte sind alle Bauteile temperaturoptimiert aufeinander abgestimmt. Bei extrem hohen Umgebungstemperaturen wird somit eine Überlastung der LEDs vermieden. Durch den Einsatz von Qualitäts-LEDs und durch gutes Thermomanagement ist die Leuchte auf die Haltbarkeit eines Fahrzeuglebens konstruiert und bietet so eine überzeugende, ökonomische und umweltfreundliche Lösung. "Fit and forget" heißt das Prinzip - einmal montiert, arbeitet die modulare LED-Heckleuchte ein Fahrzeugleben lang problemlos.

Zudem hat die Leuchte die patentierte LED-Blinkerausfallkontrolle, denn im Geltungsbereich der ECE R48 gilt, dass der Ausfall einer Blinkleuchte dem Fahrer im Fahrzeug optisch oder akustisch angezeigt werden muss. Allerdings können die verschiedenen, heute im Einsatz befindlichen Ausfallkontrollen der Hersteller LED-Leuchten nicht erkennen und zeigen bei ihnen einen Fehler an. Deshalb haben die LED-Blinkleuchten von Hella eine integrierte, aktive Elektronik für die Ausfallkontrolle - die Blinkleuchten überwachen sich in Verbindung mit einem Hella-Vorschaltgerät selbst. Sie erzeugen einen Impuls, der durch das elektronische Vorschaltgerät ausgewertet wird. Dieses simuliert eine 21 Watt-Glühlampe, was den Betrieb mit herkömmlichen Blinkgebern ermöglicht. Sind Bauteile oder LEDs der Blinkleuchtenfunktion defekt, bricht das Vorschaltgerät die Glühlampensimulation ab und der Blinkgeber meldet den Defekt.

Trailer benötigen beim Rangieren optimale Ausleuchtung nach hinten. Hier ist der LED-Rückfahrscheinwerfer Power Beam 1000 ideal, der einfach an der Rückseite montiert werden kann. Er wurde speziell für den Heavy Duty-Einsatz entwickelt und ist besonders lichtstark, denn in ihm arbeiten sechs Hochleistungs-LEDs und erzeugen 850 Lumen Lichtleistung - vergleichbar mit Halogen H3-Licht. So wird eine homogene Ausleuchtung in Tageslicht-ähnlicher Farbe (6.500 Kelvin) erzielt. Der Rückfahrscheinwerfer kommt mit nur 18 Watt aus, ist tauglich für Multivolt 9-33 Volt, hat einen Verpol- und Überhitzungsschutz sowie einen elektronischen DC/DC-Konverter. Er trotzt Temperaturen zwischen minus 40 und plus 50 Grad Celsius und sein Druckguss-Gehäuse mit Plastikschutz an den Seiten macht ihn besonders robust. Langlebig sind auch die LEDs mit einer Lebensdauer des bis zu 130-fachen von Halogen-Lampen. Mit seinem hohen Leistungs- und Qualitätsstandard erfüllt er die höchste EMC-Klasse 5 (nach der Prüfnorm CISPR25) sowie die Normen IP6K7 und IP6K9K - das dichte System ist zum Beispiel hochdruckreinigerfest. Neben der hohen Lichtleistung ist der Power Beam 1000 damit besonders wirtschaftlich und wartungsfrei - denn LEDs sind langlebig und müssen nicht wie Glühlampen gewechselt werden.

Hella KGaA Hueck & Co.

Hella ist ein global aufgestelltes, unabhängiges Familienunternehmen mit 23.000 Beschäftigten an 70 Standorten in mehr als 30 Ländern. Der Hella-Konzern entwickelt und fertigt für die Automobilindustrie Komponenten und Systeme der Lichttechnik und Elektronik und verfügt weiterhin über eine der weltweit größten Handelsorganisationen für Kfz-Teile, Zubehör, Diagnose und Serviceleistungen. In Joint-Venture-Unternehmen entstehen zudem komplette Fahrzeugmodule, Klimasysteme und Bordnetze. Mit über 3.500 Beschäftigen in Forschung und Entwicklung zählt Hella zu den wesentlichen Innovationstreibern im Markt. Darüber hinaus gehört der Hella-Konzern mit einem Umsatz von 3,6 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2009/10 zu den Top 50 der weltweiten Automobilzulieferer sowie zu den 100 größten deutschen Industrieunternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.