Intelligente Wärmepumpen von Heliotherm führend in Europa

Die Dominanz fossiler Energieträger neigt sich dem Ende zu / Alternative Technologien beschleunigen diesen Prozess / Zum Beispiel die Hocheffizienz-Wärmepumpen wie sie das österreichische Unternehmen Heliotherm herstellt

(PresseBox) (Langkampfen/Tirol, ) Tatsächlich sind Hocheffizienz-Wärmepumpen von Heliotherm nicht nur die Zukunft, sondern bereits Gegenwart. Mehr als 25.000 befinden sich bereits im Einsatz. Vor allem in Europa, dem Kernmarkt des Unternehmens mit Sitz in Tirol. Unter dem Slogan "Machen Sie sich unabhängig" bietet man dem Verbraucher einerseits Versorgungssicherheit durch die Nutzung der unbegrenzt zur Verfügung stehenden Energiequellen Grundwasser, Erde und Luft. Andererseits befreit man ihn von den finanziellen Unwägbarkeiten des Kohle-, Gas- und Ölmarktes.

Signifikante Einsparungseffekte

Intelligente Wärmepumpen werden in Zukunft auch deshalb ein wichtiger Faktor im europäischen Energiesystem sein, weil sie bei Energieüberschuss in der Lage sind, diese zu speichern und auszugleichen. Daneben gibt es viele weitere Ebenen, auf denen der Kunde unmittelbar von Heliotherm-Wärmepumpen profitiert. So etwa ergeben sich signifikante Einsparungseffekte durch die stufenlose Modulationstechnik. Sie passt sich dem tatsächlichen Wärmebedarf jedes Hauses an. Für Kostenreduzierung bei gleichzeitigem Komfortgewinn sorgt auch die Fernwirktechnik, mit der sich Wärmepumpen aus der Ferne über Internet steuern und kontrollieren lassen.

Patente unterstreichen Spitzenstellung

Die konsequente Fokussierung auf das Produkt Wärmepumpen bescherte Heliotherm in den letzten Jahren die Position des Innovationsführers in Europa. Zahlreiche Patente sind nur ein Indiz dafür. Geschäftsführer und Unternehmensgründer Andreas Bangheri sieht noch weitere Gründe für die Spitzenstellung: "In unserem Forschungs- & Entwicklungszentrum arbeitet ein motiviertes Team aus kreativen und hoch spezialisierten Experten. Darüber hinaus verfügen wir als einer der ganz wenigen Hersteller über einen eigenen Hocheffizienz-Entwicklungsprüfstand, in dem jede Wärmepumpe einem Härtetest unterzogen wird."

Vertrieb über qualifizierte Kompetenzpartner

Auch im Vertrieb setzt Heliotherm auf Spezialisierung und maximales Kundenservice. Denn das Unternehmen verkauft seine Wärmepumpen nicht selbst, sondern über ausgewählte Kompetenzpartner, die sich einem anspruchsvollen Qualifizierungsverfahren unterziehen müssen. Derzeit profitieren ca. 140 Partner von der engen Zusammenarbeit. Andreas Bangheri: "Mit dieser Strategie sorgen wir dafür, dass der Endkunde nicht nur die beste Technik erhält, sondern auch eine individuell auf ihn abgestimmte Lösung."

Hoch spezialisierte Green Jobs

Aufgrund des Erfolges hat sich Heliotherm auch zu einem bedeutenden Arbeitgeber in Tirol entwickelt. Vor allem im konstant wachsenden Bereich der Green Jobs beschäftigt das Unternehmen eine Vielzahl bestens ausgebildeter Mitarbeiter. Mitarbeiter, die konsequent und regelmäßig auf die firmenspezifischen Erfordernisse qualifiziert werden. Mehr Infos über Heliotherm, die Produkte und die Kompetenzpartner auf www.heliotherm.com.

Heliotherm Wärmepumpentechnik Ges.m.b.H.

Heliotherm zählt zu den führenden Wärmepumpenherstellern in Europa. Das Unternehmen wurde im Jahr 1987 von Geschäftsführer Andreas Bangheri gegründet und hat seit 2007 seinen Sitz in Langkampfen, im österreichischen Bundesland Tirol. Mit seinen derzeit 65 Mitarbeitern konzentriert sich Heliotherm ausschließlich auf die Entwicklung und der Produktion von Wärmepumpen und konnte sich in der Vergangenheit mit zahlreichen Patenten die Position eines Innovationsführers erarbeiten. Der Zielmarkt des Unternehmens ist Europa, wo man mit aktuell 140 Kompetenzpartnern eng zusammenarbeitet. Bisher wurden mehr als 25.000 Wärmepumpen eingebaut, die Exportquote beträgt 75 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.