c't: Elektronische Spielgefährten im Selbstbau

Der eigene Roboter

(PresseBox) (Hannover, ) Wer sich seinen eigenen Roboter bauen will, kann auf ein breites Angebot von Selbstbausätzen zurückgreifen. Anfänger können bereits ab 50 Euro erste Robotik-Experimente erfolgreich durchführen, schreibt das Computermagazin c't [2]. In der aktuellen Ausgabe 2/06 testet die Redaktion nicht nur handelsübliche Modelle, sondern stellt auch ein eigenes Projekt vor.

Mobile Roboter faszinieren Groß und Klein: Mit einfachen Programmen bringt man ihnen bei, Hindernissen auszuweichen oder Wollmäuse in dunklen Ecken zu jagen. Beherrscht man erst einmal die Ansteuerung von Motoren und anderen Mechanismen, steht auch der Lösung komplexer Aufgaben nichts entgegen.

Heimroboter verfügen über einen oder mehrere Sensoren, um Hindernisse zu erkennen. Die meisten von ihnen können fahren, andere laufen. Schwimmende, fliegende und kugelnde Modelle sind eher die Ausnahme. Die faszinierenden kleinen Spielgefährten gibt es für jeden Geldbeutel. Für den Anfänger eignen sich der Asuro für 50 Euro sowie der BoE-Bot zum Preis von knapp 200 Euro. Fußballfreaks finden Gefallen am Soccer Robot 915, der für 139 Euro zu haben ist. Aber auch der leicht bedienbare Crash-Bobby und der Roboterbaukasten von Fischertechnik führen relativ schnell zum Erfolg, ohne Anwender und Portemonnaie zu überfordern.

Mit dem günstigen Robby RP5, der von Conrad Elektronik für rund 100 Euro angeboten wird, kann man sich das Basteln sparen. Auch bei Sonys Roboterhündchen Aibo muss man nicht selbst Hand anlegen. Allerdings ist der vierbeinige Laufroboter mit 2099 Euro ein recht teures High-End-Spielzeug.

Der c't-Bot ist demgegenüber ein Schnäppchen, erfordert aber einige Mühe beim Zusammenbau. Er kann sich nicht nur auf der Stelle drehen, mit Kollegen Räuber und Gendarm spielen oder Golfbälle einsammeln, sondern bietet auch viel Spielraum für eigene Experimente. Wer nicht löten möchte, der erschafft mit dem Simulator c't-Sim virtuelle Roboter, lässt sie gegeneinander antreten und transplantiert ihre Intelligenz vielleicht später bei Freunden in reale c't-Bots. (bbe)

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG

heise jobs ist die IT-Jobbörse unter dem Dach von heise online (www.heise.de [1]). Der renommierte Internet-Auftritt mit seinem umfangreichen News- und Service-Angebot ist täglicher Treffpunkt für Computerprofis und IT-Interessierte. Mit über 709.838 PageImpressions im Monat (IVW 04/08) gehört heise jobs zu den führenden IT-Jobbörsen Deutschlands. heise online zählt laut IVW zu den meistbesuchten deutschen Special-Interest-Angeboten.

Eingebunden in dieses kontaktstarke Medium bietet heise jobs Personalverantwortlichen die optimale Zielgruppe für die Mitarbeiterrekrutierung in den Bereichen Informationstechnologie und Telekommunikation.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.