Technology Review über Arterhaltung per SMS

Löwen mit GPS-Halsband orten

(PresseBox) (Hannover, ) Vorsicht Löwe im Anmarsch: Kenias Rinderhirten könnten künftig per SMS über Gefahren für ihre weidenden Herden gewarnt werden. Wissenschaftler der New Yorker Forschungsfirma Ground Lab haben Löwen mit einem GPS-Halsband ausgestattet, mit dem diese in festen Abständen ihre Position melden. Das berichtet das Magazin Technology Review [http://www.technology-review.de] in seiner Januar-Ausgabe.

Kenia ist ein Boomland für den Mobilfunk: Immer mehr Menschen in dem ostafrikanischen Land besitzen ein Handy. Das führt dazu, dass die Netze dort mittlerweile erstaunlich gut ausgebaut sind - auch in weniger bewohnten Regionen. Das machen sich die Forscher von Ground Lab zunutze: Sie haben zusammen mit Tierschutzorganisationen ein Forschungsprojekt ins Leben gerufen, um Löwen wieder in Gebieten anzusiedeln, in denen auch Rinderzucht betrieben wird.

Um die Raubtiere zu überwachen, haben ihnen die Wissenschaftler ein Halsband angelegt, in dem ein Mobilfunkchip sowie ein GPS-Empfänger stecken. Per Datenfunk oder SMS gibt das Halsband automatisch in festen Abständen die Position des Löwen an die Datenbank eines Forschungsprojektes durch. Gleichzeitig erhalten auch die Hirten der Rinderherden eine Warnung als Kurznachricht, wenn sich ihnen ein Löwe nähert.

Das Projekt dient nicht nur dem Artenschutz, sondern soll auch zeigen, wie eine Telematik-Infrastruktur ohne Festnetzverbindung auskommen kann.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.