HSE Technik tauscht in Rödermark Straßenleuchten aus

22.000 kWh Stromersparnis, geringere Gefahr für Insekten

(PresseBox) (Rödermark, ) Die HSE Technik wird in Rödermark (Kreis Offenbach) alte Straßenlaternen durch moderne Leuchten mit Natriumdampf-Hochdrucklampen ersetzten. Die neuen Lampen sind leuchtstärker, energiesparend und für nachtaktive Insekten weniger gefährlich.

In den Stadtteilen Ober-Roden, Urberach, Messenhausen und Waldacker werden insgesamt 450 Leuchten ausgewechselt. Die Natriumdampf-Hochdrucklampen mit einer Leistung von 70 Watt verbrauchen rund 30 Prozent weniger Strom. Im Vergleich mit den alten Lampen werden fast 22.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr gespart. Zudem werden fast 12.000 Kilogramm CO2 pro Jahr vermieden. Da in den modernen Lampen eine Reduzierschaltung auf 50 Watt eingebaut ist, kann der Stromverbrauch in besonders verkehrsarmen Zeiten noch weiter gesenkt werden.

Trotz des geringeren Verbrauchs ist die Lichtausbeute der Natriumdampf-Hochdrucklampen um ein Drittel höher. Mit ihrem gelblichen Licht locken sie zudem wesentlich weniger Nachtfalter und andere Insekten an als die alten Straßenlampen. Der Austausch aller Leuchten wird voraussichtlich im September beendet sein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.