Brand in Geschäftshaus

Trafostation vorsorglich abgeschaltet

(PresseBox) (Dieburg, ) Bei einem Brand in einem Geschäftshaus in der Dieburger Altstadt war am Mittwoch (18.) auch eine im Haus befindliche Trafostation des Verteilnetzbetreibers (VNB) Rhein-Main-Neckar betroffen. Vorsorglich nahmen die Techniker die Trafostation vom Mittelspannungsnetz. Die Versorgung der Anwohner wurde durch umliegende Stationen übernommen. Eine Versorgungsunterbrechung gab es deshalb nach Angaben des VNB nicht. Nach einer ersten Einschätzung des Technikers vor Ort, war die Trafostation nicht der Auslöser des Brandes.

Sobald Feuerwehr und THW das Gebäude freigeben haben, werden die Techniker der HSE den möglichen Schaden an der Trafostation ermitteln und entsprechende Maßnahmen einleiten. Entgegen anders lautender Meldungen war die betroffene Trafostation nicht für die Versorgung des örtlichen Kranken-hauses zuständig. Das teilte der für den Netzbetrieb zuständige Verteilnetzbetreiber (VNB) Rhein-Main-Neckar mit.

Die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) hat aufgrund einer gesetzlichen Vorgabe ihre Aufgaben als Netzbetreiber auf ihre eigenständige Tochtergesellschaft Verteilnetzbetreiber (VNB) Rhein-Main-Neckar GmbH & Co. KG übertragen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.