Haus der Technik bietet Vorbereitungskurs zur Vermittlung der Sachkunde nach § 5 ChemVerbotsV über MDI-haltige Baumarktprodukte (Bauschaum, PU-Schaum, Montageschaum) an

Lehrgang für die optimale Vorbereitung auf die schwierige Prüfung (hohe Durchfallquote!) über MDI-haltige Bauprodukte, wie z.B. PU-Montageschäume

(PresseBox) (Essen, ) Für das Inverkehrbringen bestimmter gefährlicher Stoffe und Zubereitungen ist nach der Chemikalien-Verbotsverordnung (ChemVerbotsV) Sachkunde erforderlich, denn der Umgang mit sehr giftigen, giftigen und anderen sehr bedenklichen Stoffen und Zubereitungen setzt Fachkundigkeit voraus. Ab dem 1. Dezember 2010 unterliegen MDI-haltige Bauprodukte, wie z.B. PU-Montageschäume (MDI: Methyleniphenylisocyanat, das Monomere des Polyrethans), einer neuen Einstufung als "Krebserzeugend" der Kategorie 3 (Verdacht auf krebserzeugende Wirkung) mit Xn/R40. Eine Abgabe dieser Produkte an Kunden von Baumärkten ist daher nur noch durch Personen zulässig, welche die nach § 5 der ChemVerbotsV vorgeschriebene Sachkunde besitzen.

Genau dazu bietet das HDT in Essen einen Vorbereitungskurs an. Das Ziel des Seminars ist es, Personen, die MDI-haltige Produkte in den Verkehr bringen möchten, das Grundwissen für den Umgang mit den Inhaltsstoffen dieser Produkte zu vermitteln und auf die erforderliche Sachkundeprüfung vorzubereiten. Grundlage hierfür sind die Hinweise und Empfehlungen zum Sachkundenachweis gem. § 5 ChemVerbotsV vom 29.10.1999 (Bundesanzeiger Nr. 242a/99). Die für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Baumärkte angebotene eingeschränkte Sachkundeprüfung umfasst den Teil I sowie Fragen zu den gefährlichen Eigenschaften und den Sicherheitsmaßnahmen beim Inverkehrbringen und bei der Verwendung von MDI-haltigen Baumarktprodukten anhand der Sicherheitsdatenblätter von PU-Montageschäumen.

Der Kurs "Vermittlung der Sachkunde nach § 5 ChemVerbotsV über MDI-haltige Baumarktprodukte (Bauschaum, PU-Schaum, Montageschaum)" findet statt am 10. Januar 2011.

Die Prüfung wird zu einem gesonderten Termin abgenommen. Dafür zuständig in NRW ist die Bezirksregierung Düsseldorf, Außenstelle Mönchengladbach. Die Teilnahme an der Prüfung ist direkt am Tag nach diesem Seminar bzw. wenige Tage später in Mönchengladbach möglich. Die Prüfungsgebühren sind bereits in der Teilnahmegebühr enthalten! Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.