Unterstützung bei statistischen und empirischen Auswertungen

(PresseBox) (Hamburg, ) Durch abrufbare statistische und mathematische Kompetenzen können Akademiker exakte Analysen von Zahlen und Datensätzen führen. Statistische Analysen werden geführt, um quantitative Datensätze und empirische Forschungsresultate nach den Methoden der deskriptiven und induktiven Statistik zu erlangen und zu komprimieren. Bei der Untersuchung werden Ergebnisse aus empirischen Werten gebildet, die zu differenzierten Forschungsergebnissen und wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie zukunftsweisenden Resultaten führen. Innerhalb der deskriptiven Statistik werden empirische Forschungsprobleme untersucht, in Datensätzen kategorisiert und visuell oder grafisch präsentiert. Die induktive Statistik beinhaltet Ergebnisse und Prognosen auf der Basis von Wahrscheinlichkeitsuntersuchungen und kann die Ergebnisse der deduktiven Statistik als Grundlage einbeziehen.

Nach der Bestimmung des Forschungsthemas erfolgt vor der eigentlichen empirischen Untersuchung anfangs eine theoretische Ansatzbildung. Diese bildet die Grundlage für die gesamte empirische Untersuchung. Im Rahmen der Sozialforschung und Empirie wird der Theorieterminus unterschiedlich dargestellt. Eine Definition besteht darin, dass jede Theorie eine Systematik von Aussagen bildet. Diese werden dabei als logisch miteinander verknüpfte widerspruchsfreie Hypothesen umfassend erläutert. Die Verfahrensbestimmung, die Bestimmung der Untersuchungsinhalte, die Erhebung der Datensätze und deren Auswertung werden in einer bestimmten Reihenfolge wiederholt durchgeführt, wobei die einzelnen Arbeitsschritte aufeinander aufbauen. Nach der Herausbildung grundsätzlicher Vorkenntnisse wird das Erhebungsverfahren der qualitativen Fragestellung bestimmt. Dabei verkörpern die befragten Personen die Untersuchungsbestandteile. Die Fragenauswertung erfolgt in nichtnumerischer Rangfolge, da die Beurteilungskategorien auf einer Skala mit unterschiedlichen Erläuterungen belegt wurden. Mit kontinuierlich neuen Informationen wird die Herausbildung von Hypothesen und entsprechenden theoretischen Erkenntnissen immer weiter entwickelt.

Bei der Erstellung von normativen Fragebögen sind inhaltliche formelle und analytische Bedingungen zu beachten, sowie unterschiedliche Güteansprüche zu realisieren. Deshalb ist es empfehlenswert, sich bezüglich dieser Vorgaben und Faktoren auf bereits publizierte und geprüfte Erhebungsgrundlagen zu beziehen. Die Güte eines Fragebogens orientiert sich nach der konventionellen Testtheorie an den drei Gütekriterien: Objektivität, Reliabilität, Validität. Eine wissenschaftliche Erhebung sollte sich möglichst umfassend auf diese Gütekriterien beziehen.

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://hauckautoren.de/...
http://hauckautoren.de/...

Website Promotion

HAUCK & AUTOREN

Als akademisches Beratungsunternehmen unterstützen, beraten und begleiten wir Sie bei Ihrer wissenschaftlichen Arbeit. Unser Unternehmen beschäftigt ausschließlich hoch qualifizierte Autoren und Berater, die Ihnen bei der Erstellung von Auftragstexten verschiedenster Arten helfen.

Unsere Autoren helfen Ihnen bei der Verfassung, Korrektur und Bearbeitung Ihrer wissenschaftlichen Arbeit. Dies beinhaltet Doktorarbeiten, Master- und Bachelorarbeiten, Diplomarbeiten, Hausarbeiten & Seminararbeiten, Magisterarbeiten und Präsentationen.

Neben den klassischen Autorenleistungen, bieten wir ebenfalls Übersetzungen, akademische Begleitung, Korrektorat und Lektorat und Hilfe bei der Auswertung der Statistik an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.