+++ 811.857 Pressemeldungen +++ 33.733 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

IGC schätzt Getreideendbestände 2015/16 auf höchsten Stand seit 29 Jahren

(PresseBox) (Farven, ) Das IGC (International Grains Concil) schätzt die globalen Getreidebestände zum Ende der Saison 2015/16 auf 455 Mio. Tonnen (+ 1 Mio. Tonnen zur Vormonatsprognose). Das wäre der höchste Bestand seit 29 Jahren. Der Endbestand im vorherigen Vermarktungsjahr 2014/15 lag bei 447 Mio. Tonnen.

Die Prognose der gesamten Maisproduktion im Vermarktungsjahr 2015/16 wurde um 8 Mio. Tonnen reduziert auf 959 Mio. Tonnen. Die schlechten Ernten in Südafrika und in Indien wurden dafür als Hauptgründe genannt.

Beim Weizen erhöhte das IGC seine Prognose um 5 Mio. Tonnen auf 731 Mio. Tonnen.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.