Hilton Germany & Austria - Prestigeträchtige Projekte für die GWS

(PresseBox) (Münster, ) Dank der neuen Abteilung Projektgeschäft und der damit verbundenen Branchenkompetenz bei der GWS konnte die Hotelkette Hilton Deutschland als Kunde gewonnen werden. Nach nur zwei Präsentationsveranstaltungen in München und Düsseldorf überzeugte das ganzheitliche Betreuungskonzept der GWS.

Das aus der Hilton-Historie erwachsene dezentrale Rechnungswesen sollte durch ein modernes Rechnungswesen mit internationalem Berichtswesen abgelöst werden. Dabei galt es, verschiedene Navision-Schnittstellen zu Spezialprogrammen im Front-Office für Reservierung und Buchung bzw. Einkauf zu realisieren.

Projektbeginn war im Juni 2004. In drei Etappen von November 2004 bis Januar 2005 wurden alle 17 deutschen Hilton Hotels auf die neue Lösung umgestellt. Alle Hotels, deren unterschiedliche Verwaltungsstrukturen berücksichtigt werden mussten, greifen mit 40 Mandanten und insgesamt 70 Usern auf einen zentralen Server zu; der bei der GWS in Münster installiert ist und betreut wird.

Tim Ettelt, kaufmännischer Geschäftsführer und Area Director of Finance Hilton Germa-ny, begründet den Entschluss für NAVISION - in Verbindung mit der GWS - wie folgt: „Wir haben uns für dieses System entschieden, da wir unsere Vorstellungen bezüglich ei-nes zentralen Buchhaltungs/Controlling Systems dort verwirklicht sehen. Die großartige Flexibilität des Systems sowie dessen einfache Handhabung, zusammen mit einer vorzüg-lichen Betreuung durch die GWS, haben diese Installation zu einem vollen Erfolg ge-führt“.

Aufgrund der guten Erfahrungen von Hilton Germany vertraut nun auch Hilton Austria auf die Betreuung durch die GWS. Der Echtstart für 4 Hotels in Österreich mit 9 Mandanten und 30 Usern erfolgte Anfang Oktober 2005. Auch hier äußerte sich die Geschäftsführerin und Area Director of Finance Christine Schillings hoch zu-frieden: „Ich war beeindruckt, wie vertraut und reibungslos unser Team bereits in den ersten Tagen mit dem System arbeiten.“

Die GWS hofft nun, dass aufgrund der Vorzüge der geschaffenen Lösung weitere große Hotelketten folgen werden.

Fachlicher Hintergrund:
Die besonderen Anforderungen der Hilton-Kette werden mit einem um hotelspezifischen Erweiterungen ergänzten Rechnungswesen auf Basis von Microsoft Business Solutions¬ Navision abgedeckt. Die Entwicklung beinhaltet einen zentralen Kontenplan und Kostenstellenplan, ein zentrales Berichtswesen (international und nach deutscher bzw. österreichischer Gesetzgebung), eine besondere Kostenrechnung mit Umlageverfahren und Statistikwerten, eine Konsolidierung der Kostenrechnung nach Hotels inkl. Berichtswesen, die Einführung einer Anzahlungsbuchhaltung für den Event & Meeting Bereich sowie eine für alle Hotels genormte Anlagenbuchhaltung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.