H.C. Starck für Einführung eines nachhaltigen Energiemanagement-Systems ausgezeichnet

(PresseBox) (Goslar, ) Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland ist H.C. Starck am Standort Goslar für die Einführung eines europaweit gültigen Energiemanagement-Systems ausgezeichnet worden. Die Zertifizierung nach DIN EN 16001 garantiert eine kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz und die systematische Verbesserung der Energieflüsse. Die implementierten Systeme und Prozesse zur Verbesserung der Energieeffizienz wurden von der Zertifizierungsgesellschaft 'GUTcert' genauestens überprüft und erfolgreich bestätigt.

Umweltschutz und systematisches Energiemanagement hat bei H.C. Starck einen hohen Stellenwert. Im Rahmen einer nachhaltigen Energiepolitik betreibt H.C. Starck umfangreiche Maßnahmen zur Senkung des spezifischen Energieverbrauchs und der damit verbundenen Kosten. Mit der Einführung des Energiemanagement-Systems werden die speziellen Prozesse der Energiewirtschaft in die bestehenden Managementsysteme eingebunden und ermöglichen so durch die Zusammenfassung aller Ver- und Entsorgungsaktivitäten einen umfassenden Überblick.

"Energie repräsentiert nach Rohstoff- und Personalaufwendungen den größten Kostenblock im Unternehmen. Die Einführung des Energiemanagement-Systems sehen wir als Investition in die Zukunft und wesentliches Element einer nachhaltigen und umweltverträglichen Unternehmenspolitik von H.C. Starck. Es macht uns stolz, dass wir eines der ersten Unternehmen Deutschlands sind, das diese Zertifizierung erhalten hat", so der Vorsitzende der Geschäftsführung, Dr. Andreas Meier.

Dass der Systemaufbau hervorragend gelungen ist, bestätigte der Geschäftsführer der GUTcert und Auditleiter im Verfahren, Dr. Ing. Jan Uwe Lieback: "Die Begutachtung hat gezeigt, dass sich das Energiemanagement bei der H.C. Starck seit Jahren fest etabliert hat. Mit dem EnMS nach Vorgaben der DIN EN 16001 hat H.C. Starck einen definierten Managementprozess zur Identifizierung und Bewertung von Einsparpotenzialen und zur kontinuierlichen Verbesserung des Energiemanagements eingeführt. Mit Hilfe des systematischen Vorgehens können zukünftig immer wieder neue Potentiale aufgedeckt und bearbeitet werden. Bereits kurz nach Start des formellen Systems und dessen interner Kommunikation werden viele neue Ideen zu weiteren Energieeinsparpotentialen geprüft."

Details zur DIN EN 16001: Die Grundlage für eine effiziente Energiebereitstellung und nutzung ist das Wissen über die wesentlichen Energieverbraucher im Unternehmen und deren Beeinflussung. Dafür müssen die betrieblichen Abläufe transparent sein und kontinuierlich erfasst werden.

Die DIN EN 16001 gibt eine Struktur für ein betriebliches Energiemanagementsystem vor. Als Instrument zur Steigerung der Energieeffizienz zeigt sie Anforderungen an ein ganzheitliches System auf, damit Unternehmen durch kontinuierliche Aktivitäten ihre energetische Leistung stetig verbessern können.

Die H.C. Starck-Gruppe ist mit fast 3.000 Mitarbeitern an weltweit 13 Standorten einer der führenden Anbieter von Refraktärmetallen, Technischer Keramik und Leitfähigen Polymeren.

GUTcert GmbH

Die GUTcert bietet die Zertifizierung von Integrierten Managementsystemen mit den Schwerpunkten Qualitätsmanagement, Umweltmanagement und Arbeitssicherheit an. Weitere Geschäftsfelder betreffen die Zertifizierung von Bildungsträgern und insbesondere die Verifizierung von Emissionsberichten und Zertifizierung von Energiemanagementsystemen nach § 41 EEG 2009 und DIN EN 16001. Firmensitz der 1997 gegründeten Gesellschaft ist in Berlin. Seit 2008 ist die GUTcert mehrheitlich Teil der französischen AFNOR Gruppe. Die GUTcert hat derzeit 16 Mitarbeiter sowie einen Stamm von ca. 50 Auditoren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.