Mehr GUS in weniger CeBIT

Messeerfolg der GUS Group spiegelt den anhaltenden Aufwärtstrend wider

(PresseBox) (Köln, ) Hannover/Köln, 5. März 2009 – Mehr GUS-OS Lösungen, mehr Präsentationsfläche und mehr Interessenten – beim CeBIT-Engagement der GUS Group ist von Krise keine Spur: Bereits an den ersten beiden Messetagen übertrifft das Publikumsinteresse die hervorragenden Besucherzahlen des Vorjahres. Neben der ERP-Komplettlösung GUS-OS ERP für die Branchen der Prozessindustrie – Pharma, Food und Chemie – sowie der Logistik sind es vor allem die neuen Lösungen für das kontrollierte Unternehmensmanagement, GUS-OS Controlling, GUS-OS Analytics und GUS-OS KPI, die die Unternehmensvertreter begeistern.

„Wir haben die Zahl unserer Messetermine zum zweiten Mal in Folge gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt“, bilanziert Tim F. Küttner, Vorstand Marketing und Vertrieb der GUS Group in Köln. „Diese Entwicklung deckt sich mit der Steigerung von Neukundenabschlüssen in den letzten 24 Monaten, die ebenfalls verdoppelt werden konnten.“ Für die gestiegene Nachfrage nach Unternehmenslösungen aus dem Hause GUS Group gibt es eine Reihe von Gründen: Kaum eine Lösungssuite im Markt hat eine derartige Funktionsbreite „aus einem Guss“ wie die GUS-OS Lösungsfamilie: Neben den operativen Lösungen für Einkauf, Produktion, Verkauf und Kundenbeziehungsmanagement bietet das Kölner Softwarehaus integrierte Lösungen für Planung und Forecast, Finanzwesen, Controlling, Business Intelligence, Qualitätsmanagement, Dokumentenmanagement und Archiv.

„Wir verbinden Business Competence mit Branchenkompetenz“, sieht Entwicklungsvorstand Rolf W. Eckertz die Ursachen für die große Nachfrage nach GUS Group-Produkten. „Mit einer der modernsten Software-Architekturen am Markt bieten wir gerade für den internationalen Mittelstand Lösungen, die wichtige mittelständische Tugenden umsetzen: Flexibilität in einem sich ständig wandelnden Markt und Effizienz angesichts knapper werdender Ressourcen.“

„Die CeBIT ist unabhängig von ihrer nach Ausstellerzahlen gemessenen Größe die wichtigste Messe im europäischen Raum“, befindet GUS Group-Vorstandsvorsitzender Heinz-Paul Bonn. „Wir setzen hier ein Zeichen unserer Leistungsfähigkeit – und das hohe Besucherinteresse zeigt, dass wir mit unserem Angebot genau in die Zeit und das Budget passen.“ Nach dem Wegfall der Systems in München hat die CeBIT noch zusätzlich als Branchentreff an Bedeutung gewonnen.

Davon überzeugte sich auch Niedersachsens Wirtschaftsminister Philipp Rösler bei einem rund einstündigen Besuch auf dem Stand der GUS Group. Mit dem GUS Group-Vorstandsvorsitzenden Bonn, zugleich Vizepräsident des Branchenverbands BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., Berlin) diskutierte er über Möglichkeiten, Investitionen in moderne, „grüne“ IT auch als Maßnahme zur Steigerung der Energieeffizienz zu würdigen.

Ein Beitrag zu Green-IT ist GUS-OS OnDemand. In enger Kooperation mit der IBM bietet die GUS Group ihr Lösungsportfolio auch als Software as a Service an. Dabei ist die GUS-OS Lösungsfamilie über die internationale Infrastruktur der IBM weltweit über das Web verfügbar. Autorisierte Anwender können über einen Internetzugang von jedem Standort aus auf die Anwendung zugreifen. Auch die neuen Lösungen GUS-OS Controlling, GUS-OS Analytics und GUS-OS KPI zur werteorientierten Unternehmenssteuerung können somit von jedem Standort auf der Erde genutzt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.