Eurex führt neuen Futures-Kontrakt auf italienische Staatsanleihen ein

Produktstart am 14. September 2009/ Neuer Futures-Kontrakt als Indikator für alle nicht mit Triple-A bewerteten europäischen Staatsanleihen

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Die internationale Terminbörse Eurex hat heute bekannt gegeben, dass sie am 14.September 2009 einen neuen Futures-Kontrakt einführen wird, der auf fiktiven langfristigen Schuldverschreibungen der Republik Italien (Buoni del Tesoro Poliennali - BTP) basiert. Mit der Einführung erweitert Eurex die Reihe ihrer Benchmark-Zinsderivate und zielt darauf ab, für alle nicht mit einem Triple-A-Rating bewerteten europäischen Staatsanleihen und weitere Zinsinstrumente (wie Swaps) ein angemessenes Absicherungsinstrument anzubieten.

Der Markt für italienische Staatsanleihen wird nach Einführung der Futures zudem von den erweiterten Möglichkeiten im Basis- und im Repohandel profitieren.

"Aufgrund der Finanzmarktkrise haben sich die Spreads zwischen einigen europäischen Staatsanleihen mit niedrigeren Ratings und deutschen Staatsanleihen deutlich vergrößert. Daher ist die Absicherung für Staatsanleihen mit einem Rating unter Triple-A mittels Bund-Futures inzwischen schwieriger geworden", erläutert Peter Reitz, Mitglied des Eurex-Vorstands.

"Marktteilnehmer sind mit Interesse an alternativen Absicherungsinstrumenten für diese Anleihemärkte auf uns zugekommen." Er ergänzt: "Der italienische Anleihemarkt ist sowohl beim ausstehenden Volumen als auch nach Umsätzen der wichtigste Markt."

Die neuen Futures-Kontrakte ähneln in ihrer Ausgestaltung dem Bund-Future, um zum einen Marktteilnehmern ein passendes Hedging-Instrument zu bieten und zum anderen ein effizientes Spread-Trading zwischen den beiden Futures-Kontrakten auf 10-jährige Staatsanleihen zu ermöglichen. Die Restlaufzeit der lieferbaren Anleihen wird 8,5-11 Jahre betragen, der fiktive Coupon wird bei sechs Prozent und der Kontraktwert bei 100.000 Euro liegen. Die minimale Preisveränderung (Tickgröße) wird auf 0,01 Prozent (10 Euro pro Tick) festgelegt, entsprechend den Tickgrößen des Bund- und Bobl-Futures. Handelszeit ist von 8:00 bis 19:00 Uhr MEZ.

Sowohl Buyside- als auch Sellside-Firmen haben Eurex großes Interesse am neuen Kontrakt signalisiert. Die Terminbörse wird daher ein Designated Market-Making Programm anbieten. Verschiedene Banken haben bereits Interesse am Market-Making bekundet, um von Beginn an für ausreichende Liquidität zu sorgen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.