45. Adolf-Grimme-Preis

(PresseBox) (Marl, ) Am 3. April findet die Verleihung des 45. Adolf-Grimme-Preises in Marl statt. Wir würden uns freuen, wenn Sie das Ereignis als Berichterstatter begleiten, und bitten um Ihre Akkreditierungsanfrage per E-Mail bis zum 20. März. Danach eingehende Akkreditierungswünsche finden keine Berücksichtigung!

Im Vergleich zu den Vorjahren gibt es diesmal einige wesentliche Einschränkungen: Die Erfahrung der letzten Preisverleihung und vor allem die Vorfälle beim anschließenden Empfang haben uns zu einer deutlichen Reduzierung der Zahl der Akkreditierungen veranlasst. Außerdem werden zum anschließenden Empfang im Adolf-Grimme-Institut keine Fotografen zugelassen. Die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Preisträger und Gäste haben an diesem Abend Vorrang. Wir sind aufgrund von Reklamationen und Auflagen gezwungen, einer Überfüllung der Räumlichkeiten vorzubeugen, und bitten um Ihr Verständnis. Lediglich unsere Hausfotografin wird bei der After-Show-Party fotografieren dürfen; das Bildmaterial wird den Redaktionen, die daran Interesse haben, kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Möglichkeit, Interviews mit den Preisträgern zu führen und Fotos der Preisträger mit der Grimme-Trophäe zu machen, besteht wie in jedem Jahr beim nachmittäglichen Presse-Vorabempfang im Adolf-Grimme-Institut, diesmal von 15 bis 17 Uhr. Wir laden Sie herzlich dazu ein. Bitte nutzen Sie unbedingt diesen Termin! Denn später am Abend haben Sie nur noch auf dem Roten Teppich im Eingangsbereich - und nicht mehr in den Räumen des Adolf-Grimme-Instituts - Gelegenheit zu Fotos und/oder Gesprächen mit Preisträgern und Ehrengästen.

Die Preisverleihung selbst findet um 19 Uhr im Theater Marl statt. Fotos am Roten Teppich sind bei der Vorfahrt der Shuttle-Limousinen ab ca. 18.15 Uhr möglich. Wie in den letzten Jahren üblich, können wir während der Verleihung nur wenigen Fotografen den Zugang zum Theater-Innenraum gestatten, werden aber zum Finale, wenn sich die Preisträger noch einmal auf der Bühne versammeln, alle akkreditierten Fotografen hereinbitten. Im zweiten Rang wird ein sehr begrenztes Platzkontingent für Journalisten reserviert, die die Verleihung im Theater verfolgen möchten. Wer es vorzieht, im Foyer zu warten, kann das Bühnengeschehen auf Monitoren verfolgen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.