Unabhängiges Analysehaus G.U.B. bewertet Kraftwerkspark II von Green City Energy positiv, Bau und Emission liegen voll im Plan

(PresseBox) (München, ) Nach der positiven Bewertung im Anlagecheck durch den unabhängigen Brancheninsider ECOreporter bewertet nun auch das renommierte Analysehaus G.U.B. die festverzinsliche Anleihe Kraftwerkspark II von Green City Energy positiv. Auch die Emission sowie der Bau des integrierten Windparks Altertheim liegen voll im Plan.

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. hat die festverzinsliche Anleihe Kraftwerkspark II von Green City Energy analysiert. Mit einem Gesamturteil »B+++ GUT« fällt das Fazit der Finanzexperten positiv aus.

"Das Management von Green City Energy verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrungen und Erfolgsnachweise im Bereich der erneuerbaren Energien. Mit dem Kraftwerkspark II plant es den Aufbau eines Portfolios von Anlagen mit dem Schwerpunkt in Deutschland und Frankreich", so die G.U.B.-Analyse. "Das rechtliche und wirtschaftliche Konzept erfordert Vertrauen in die Integrität der handelnden Personen, was vor dem Hintergrund der Historie und der Gesellschafterstruktur der GCE AG aber vertretbar erscheint."

Beginn der Bauarbeiten des Windparks Altertheim

Mit dem Mitte Januar gestatteten Nachtrag Nr. 1 stehen die Startprojekte des Kraftwerksparks II fest: Neben dem neu errichteten Druckleitungskraftwerk Vallesina in Norditalien wurden die Projektrechte für einen interkommunalen Windpark in Baden Württemberg sowie der bereits genehmigte Windpark Altertheim für die festverzinsliche Anleihe gesichert. Der Oberboden der Bauflächen der drei Windenergieanlagen vom Typ Nordex N117 im bayerischen Altertheim wurde Anfang März bereits abgetragen, im April folgt der Beginn der Erdbauarbeiten.

Emission des Kraftwerksparks II voll im Plan

Anleger haben die Wahl zwischen zwei Tranchen mit einer jeweiligen Laufzeit von zehn oder zwanzig Jahren bei einer jährlichen Verzinsung von 4,75 bzw. 5,75 Prozent. Für die ersten drei Jahre gilt eine Zinsgarantie. Auch die Green City Energy AG beteiligt sich mit eigenem Kapital in Höhe von fünf Prozent des Emissionskapitals. "Wir merken, dass auch die Anleger unser Angebot positiv bewerten, das Interesse am Kraftwerkspark II ist sehr groß. Der Emission liegt voll im Plan", sagt Marina Dietweger, Bereichsleitung Ökologische Geldanlagen bei Green City Energy. "Eine Beteiligung ist aktuell jederzeit möglich."

Weitere Informationen zum Kraftwerkspark II von Green City Energy erhalten Sie unter Tel. 089/890 668-850 und online unter www.greencity-energy.de/kwpII.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Green City Energy AG

Die Green City Energy AG mit Sitz in München wurde 2005 als Tochter der größten Münchner Umweltschutzorganisation, Green City e.V., gegründet und steht für den dezentralen Ausbau der Erneuerbaren Energien auf 100 Prozent.

Green City Energy projektiert Erneuerbare Energieanlagen in den Bereichen Windenergie, Wasserkraft und Photovoltaik - von der Idee bis zum schlüsselfertigen Kraftwerk. Durch das Angebot ökologischer Geldanlagen erhalten private Anleger im Rahmen von Bürgerbeteiligungsmodellen die Chance, direkt von der Energiewende zu profitieren. So wurden durch Geschlossene Fonds, Genussrechte und Private Placements bisher Investitionen von rund 220 Millionen Euro in Erneuerbare Energieprojekte ermöglicht. Die dritte Säule der Angebotspalette bildet die Kommunale Energieberatung, die Landkreisen und Kommunen fachliche und handlungsorientierte Unterstützung auf dem Weg zur lokalen Energieunabhängigkeit bietet. Für seine wegweisenden Angebote und hohen Nachhaltigkeitsstandards wurde Green City Energy wiederholt ausgezeichnet. Unter anderem erhielt das Unternehmen den renommierten Sustainability Award als "Nachhaltigstes Unternehmen 2011" sowie 2013 den Energy Globe Award für die "Revitalisierung von bestehenden Wasserkraftwerken in Frankreich".

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.greencity-energy.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer