Google I/O 2010 feiert das Internet als Plattform erster Wahl für die Software-Entwicklung

Google präsentiert auf seiner jährlichen Entwicklerkonferenz mit mehr als 5.000 Teilnehmern neue Entwicklungswerkzeuge und -möglichkeiten

(PresseBox) (San Francisco/Hamburg, ) Heute eröffnet Google die I/O 2010, die größte Google Entwicklerkonferenz des Jahres. Die seit zehn Wochen ausverkaufte Veranstaltung findet am 19. und 20. Mai in Moscone West, San Francisco statt. Über 5.000 Teilnehmer aus 66 Ländern nehmen an rund 100 Technik-Veranstaltungen, Breakout-Sessions und Kamingesprächen teil. Auf der I/O 2010 sprechen zudem mehr als 200 Referenten. Außerdem können Teilnehmer im informellen Rahmen Ingenieure von Google und Partnerunternehmen treffen - unter anderem bei den Präsentationen der über 180 verschiedenen Unternehmen sowie auf der großen Abendveranstaltung.

Die diesjährige Google I/O steht ganz im Zeichen der Anerkennung und Würdigung des Internet und seiner Weiterentwicklung zur Software-Entwicklungsplattform erster Wahl. Auch Google präsentiert seine Bemühungen, das Internet voranzubringen und es als offene Plattform zu erhalten. Das Internet ist in vielen Einsatzbereichen immer leistungsfähiger geworden: vom Einsatz in Unternehmen bis zu mobilen Endgeräten.

"Man denke nur einmal daran, wie weit sich das Internet seit der letztjährigen Google I/O entwickelt hat. Damals haben wir das Potenzial von HTML 5 demonstriert", so Vic Gundotra, Google Vice President of Developer Platforms. "Seitdem konnten wir eine spannende Entwicklung beobachten: Die Branche bemüht sich darum, das Internet schneller, leistungsfähiger und überall verfügbar zu machen. Von Unternehmen bis zu Verbrauchern, von kleinen Mobilgeräten bis zu Großinstallationen - Reichweite und zunehmende Leistungsfähigkeit des Internet machen es zur Plattform der Zukunft."

Die heutigen Ankündigungen von Google ermöglichen es Entwicklern, die Vorteile des Internet als Plattform voll auszuschöpfen. Denn eine offene, globale Plattform bedeutet bessere Leistungsfähigkeit und breiteren Zugang für alle Anwendungen:

- Chrome Web Store: Google präsentiert den Chrome Web Store, einen offenen Marktplatz für Webanwendungen. Dort finden Internetnutzer die besten Applikationen aus dem gesamten Internet, und Entwickler können neue Anwendergruppen erreichen.

- WebM-Projekt: Google kooperiert mit einer Reihe von Unternehmen und Mitgliedern der Internet-Community, um WebM vorzustellen - ein Projekt für ein offenes Webmedien-Format. Zudem hat Google VP8 als Open-Source freigegeben, einen hochwertigen, für das Internet optimierten Video-Codec. Dieser steht für das WebM-Projekt gebührenfrei zur Verfügung.

- Wave jetzt offen für alle: Google Wave ist ab sofort für alle Nutzer unter wave.google.com als Google-Labs-Produkt verfügbar. Eine Einladung ist nicht erforderlich. Administratoren von Google Apps werden ebenfalls die Möglichkeit haben, Wave als ein Labs-Feature zu ihrer Domain hinzuzufügen. So können Gruppen von Personen miteinander kommunizieren und produktiver zusammenarbeiten.

Auch ist das Internet bereit für die Entwicklung von Geschäfts-Anwendungen:

- App Engine for Business: Die Google App Engine for Business ermöglicht Unternehmen, eigene Anwendungen auf derselben skalierbaren Infrastruktur zu entwickeln und zu pflegen, auf der auch Google-Anwendungen laufen. Dabei gibt es zusätzliche Management- und Support-Features, die speziell auf Unternehmensbedürfnisse zugeschnitten sind. Unternehmen haben Zugriff auf eine Reihe neuer Funktionen: die zentrale Verwaltung aller Unternehmensanwendungen, eine einfache Preisstruktur auf Basis von Nutzern und Anwendungen, einen Premium-Support für Entwickler, ein Service Level Agreement für eine Betriebsbereitschaft von 99,9 Prozent und - noch in diesem Jahr - Zugang zu Premium-Funktionen wie cloudbasiertes SQL und SSL.

- Zusammenarbeit mit VMware: Google und VMware präsentieren die Cloud-Portierbarkeit. Java-Entwickler können nun leichter auf vertraute Tools zugreifen, um leistungsfähige Webanwendungen in der Umgebung ihrer Wahl schnell entwickeln und bereitstellen zu können. Mit nur einem Klick können Anwender der aktuellen SpringSource Tool Suite und des Google Web Toolkit ihre Anwendung auf der Google App Engine for Business, in einer VMware-Umgebung oder in einer anderen Infrastruktur wie etwa Amazon EC2 bereitstellen.

Auch in diesem Jahr werden über 180 verschiedene Unternehmen an der sogenannten "Developer Sandbox" teilnehmen. Hier präsentiert die Entwickler-Community selbst erstellte Anwendungen und tauscht ihre Erfahrungen mit den jüngsten Internet- und Mobiltechnologien aus. Die Google I/O bietet wie in jedem Jahr eine Mischung aus praktischen Tipps für die Entwicklung von Webanwendungen, als auch die Möglichkeit, neue Trends zu entdecken und zu diskutieren. Es wird Sessions zu Tools geben, die sowohl innerhalb als auch außerhalb von Google entwickelt wurden. Zu den Themenbereichen zählen: Android, App Engine, Chrome, Enterprise, Geo, Google APIs, Google Web Toolkit, Social Web und Wave.

Weitere Informationen über die Google I/O 2010 gibt es auf http://code.google.com/....

Google Germany GmbH

Googles innovative Suchtechnologien bringen jeden Tag Millionen von Menschen auf der ganzen Welt in Kontakt. Gegründet wurde das Unternehmen 1998. Firmengründer Larry Page und Sergey Brin, promovierte Absolventen der Stanford University, haben Google in allen global operierenden Märkten zu einem der bedeutendsten Unternehmen im Web gemacht. Das zielgerichtete Werbeprogramm von Google ermöglicht Unternehmen unabhängig von ihrer Größe messbare Erfolge und verbessert gleichzeitig die allgemeine Weberfahrung für die Nutzer. Neben dem Hauptsitz im kalifornischen Silicon Valley ist Google mit Büros und Niederlassungen in ganz Nordamerika, Europa und Asien vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter www.google.com.

Google und Google I/O sind Warenzeichen von Google Inc. Alle anderen Unternehmens- und Produktnamen können Warenzeichen der entsprechenden Unternehmen sein, denen sie zugeordnet sind

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.