Erstes Online-Orchester der Welt mit deutscher Beteiligung

Vier klassische Musiker aus Deutschland sind Teil des Ensembles bei der Uraufführung des YouTube Sinfonieorchesters am 15. April in New York

(PresseBox) (Hamburg/Berlin/San Bruno, USA, ) Vier Violinisten aus Deutschland im Alter zwischen 18 und 43 Jahren gehören zur finalen Besetzung des 95-köpfigen YouTube Sinfonieorchesters -- des ersten online gegründeten Orchesters der Welt. Damit haben sich die Bewerbungsvideos von Seungwon L. (18) aus Berlin, Martin M. (43) aus Frankenthal in der Pfalz, Maurice M. (28) aus Düsseldorf und Sangmin P. (25) aus Leipzig unter mehr als 3.000 Teilnehmervideos aus über 70 Ländern der Welt auf www.youtube.de/... durchgesetzt.

Die vier Musiker stehen am 15. April bei der Weltpremiere des YouTube Sinfonieorchesters in der renommierten New Yorker Carnegie Hall auf der Bühne. Auf dem Konzertprogramm stehen neben Tan Duns (Komponist der Filmmusik von "Tiger and Dragon" und "Hero") eigens für diesen Talentwettbewerb komponierter Internet-Sinfonie Nr. 1 "Eroica" noch eine Vielzahl weiterer klassischer Stücke. Dirigent der Uraufführung in New York und kreativer Kopf des YouTube Sinfonieorchesters ist Michael Tilson Thomas (Dirigent der "San Francisco Symphony" sowie häufiger Gastdirigent des "London Symphony Orchestra")

Die Besetzung ist das Ergebnis des größten Wettbewerbs in der Geschichte der Online-Videoplattform YouTube. Nach der Vorauswahl einer Fachjury wählten Internetnutzer aus aller Welt die 95 besten Musiker und Talente aus über 30 Ländern und Regionen der Welt. 26 verschiedene Instrumenttypen werden in New York vertreten sein. Ausgewählte Bewerbungsvideos werden zudem zu einer Video-Collage zusammengeschnitten, die am 15. April in der Carnegie Hall als "YouTube Video Sinfonie" ebenfalls Premiere feiert und ab dem 16. April auf YouTube für jedermann abrufbar sein wird.

Die Vorauswahl, die der finalen Abstimmung durch die YouTube-Community vorausging, trafen die Partner des einmaligen Projektes. Darunter waren die Berliner Philharmoniker, das Amsterdamer Royal Concertgebouw Orchestra, das London Symphony Orchestra sowie zahlreiche weitere Orchester mit Weltruf, beispielsweise aus Hongkong, Sydney, New York und San Francisco.

"Es hat den Berliner Philharmonikern viel Freude bereitet, an der Zusammenstellung des YouTube Sinfonieorchesters mitzuwirken und so viele talentierte Musiker aus allen Teilen der Welt zu erleben. Das Engagement und das Können der Bewerber hat uns wieder einmal gezeigt, wie sehr sich junge Menschen für klassische Musik begeistern können", sagt Olaf Maninger, Solocellist und Medienvorstand der Berliner Philharmoniker.

"Es war ein unglaublich aufregender Prozess, die vielen Beiträge aus aller Welt zu bewerten. Es war so, als ob man die Musikliebhaber, die in ihren Proberäumen, Studentenwohnheimen, auf Theaterbühnen oder in Hausfluren auf prächtigen italienischen Geigen und alten Flügeln spielten, durch ein richtiges Fenster beobachtet", ergänzt Dirigent Michael Tilson Thomas. "Alle haben mit viel Herz und Hingabe gespielt.
Ich möchte den teilnehmenden Orchestern und der ganzen YouTube-Community meinen Dank aussprechen für ihre Hilfe bei der Auswahl der Finalisten.
Ich freue mich sehr darauf, im April alle Musiker persönlich kennen zu lernen", so Tilson Thomas weiter.

"Vom noch nicht entdeckten Solo-Cellist bis hin zum professionell ausgebildeten Fagottist ist das YouTube Sinfonieorchester ein Beispiel dafür, wie man Online-Videos nutzen kann, um seine Talente der Welt zu zeigen. Die Künstler konnten sowohl Stars der klassischen Musik als auch die YouTube-Community auf sich aufmerksam machen", betont Ed Sanders, YouTube Product Marketing Manager in London. "Wir sind gespannt darauf, was passiert, wenn diese Musiker zum ersten Mal in der Carnegie Hall zusammentreffen", so Sanders abschließend. Mit dem Projekt zeigt YouTube, welche innovativen Möglichkeiten die Online-Videoplattform zur kreativen und online vernetzten Zusammenarbeit bieten kann. Die Bewerber konnten sich die Noten für ein Instrument ihrer Wahl herunterladen.
Entsprechende Dirigentenvideos des chinesischen Star-Komponisten und Dirigenten Tan Dun leiteten die Bewerber beim Musizieren vor der Kamera.
Zudem halfen Video-Tutorials bei der Vorbereitung. Eintrittskarten für die Uraufführung sind über den Verkauf der Carnegie Hall unter www.carnegiehall.org erhältlich.

Die Gewinner aus Deutschland mit ihren Videoeinreichungen:
Seungwon L. (18) aus Berlin: http://www.youtube.com/...
Dr. Martin M. (43) aus Frankenthal (Pfalz):
http://www.youtube.com/...
Maurice M. (28) aus Düsseldorf: http://www.youtube.com/...
Sangmin P. (25) aus Leipzig: http://www.youtube.com/...

Die Gewinner aus Österreich:
Soo-Young L. (23) aus Graz: http://www.youtube.com/...
Roman K. (23) aus Klagenfurt: http://www.youtube.com/...
Kyung-Hee K. (27) aus Wien: http://www.youtube.com/...

Über das YouTube Sinfonieorchester

Das YouTube Sinfonieorchester ist das erste Programm auf YouTube, das Bewerbungsvideos aus fast allen Ländern der Welt erhalten hat. Der Kanal steht in 16 verschiedenen Sprachen zur Verfügung. YouTube hat Partnerschaften mit mehr als 40 Organisationen der klassischen Musik geschlossen, um diese Initiative an Musiker aus aller Welt heranzutragen. Berühmte Musiker wie beispielsweise der chinesische Pianist Lang Lang, der erste weltweite Botschafter für das YouTube Sinfonieorchester, und der mitbegründende Komponist Tan Dun unterstützen das Projekt und riefen zur Teilnahme auf. Tan Dun ist zudem Komponist der Internet-Sinfonie Nr. 1 "Eroica" -- ein Stück, das er speziell für das YouTube Sinfonieorchester geschrieben hat.

Die Teilnehmer und das in seiner Dimension und kreativen Idee einzigartige YouTube-Projekt verdeutlicht eindrucksvoll: Klassische Musik, nach ihrer rund 1.000jährigen Geschichte, begeistert und vereint Menschen rund um den Globus: Mehr als 13 Millionen Besuche aus mehr als 200 Ländern und Gebieten verzeichnet der im Dezember 2008 gestartete YouTube Sinfonieorchester-Kanal bislang. Über 3.000 Videos wurden während der Bewerbungsphase eingereicht. Von Profi- und Amateur-Musikern im Alter zwischen 15 und 43 Jahren und an allen Instrumenten. Nicht nur aus Deutschland, Europa und den USA -- die Anwärter vertreten mehr als 70 Länder und Gebiete auf sechs Kontinenten. Von Aserbaidschan bis Venezuela. Im Anschluss an die Jury-Auswahl durch die teilnehmenden Orchester stimmte die Öffentlichkeit auf YouTube für ihre Favoriten aus den 200 nominierten Finalisten. Als Künstlerischer Direktor bewertete Michael Tilson Thomas danach die Kandidaten, um ein geschlossenes Orchester zusammenzustellen, das die Anforderungen der anspruchsvollen Komposition erfüllt.

Die Videos der Gewinner finden Sie unter www.youtube.de/....

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.