Die GÖDE-Stiftung und der Göde-Preis !

(PresseBox) (Waldaschaff, ) Die GÖDE-Stiftung wurde Ende 1998 von Dr. Michael Göde gegründet. Aufgabe und Ziel der Stiftung ist die Erforschung der Gravitation und ihrer Wechselwirkung mit anderen Grundkräften.

"Wir haben die mechanischen und elektromagnetischen Kräfte beherrschen gelernt - warum sollen wir nicht die Kraft beherrschen lernen, die uns auf dem Boden hält?", meint Dr. Michael Göde, Gründer der GÖDE-Stiftung und Geschäftsführer der Firma Antaris Solar sowie des Bayerischen Münzkontors.

Das Wort "Gravitation" stammt vom lateinischen "gravitas" für "Schwere". Es bezeichnet die gegenseitige Anziehung von Massen. Die Schwerkraft ist die älteste und zugleich die am wenigsten verstandene oder gar beherrschbare der Grundkräfte der Physik. Führende Wissenschaftler vertreten jedoch schon heute die Meinung, dass die Gravitation nicht unveränderlich ist. Mit dieser Stiftung will Dr. Göde "eine Plattform schaffen, die wissenschaftlich fundiert, aber nicht immer auf den bekannten wissenschaftlichen Pfaden, eines der letzten großen Geheimnisse der Physik lüften soll - das der Schwerkraft oder Gravitation."

Die Stiftung arbeitet eng mit Universitäten und Fachhochschulen zusammen und bietet projektbezogene Praktika und Diplomarbeiten an. So forschen und arbeiten in der GÖDE-Stiftung nicht nur Physiker, Elektroingenieure oder Techniker, sondern auch freie Mitarbeiter und Physik-Studenten verschiedener Hochschulen.

Das Forschungsteam unter Leitung von Dr. Göde führt nicht nur eigene Vorhaben zur Erforschung der Gravitation durch, es fördert und unterstützt auch fremde Forschungsvorhaben durch die Ausschreibung eines Förderpreises.

So wurde 2004 der mit 1 Million Euro Preisgeld dotierte "GÖDE-Preis für Gravitationsforschung" ausgeschrieben. Die Aufgabe: einen wenigstens 20 Gramm schweren Testkörper oder Versuchsaufbau in mindestens 10 cm Abstand von einer Auflagefläche für eine Zeit von 1 Minute oder mehr frei schweben zu lassen - ein Experiment, das bei insgesamt 23 Bewerbern in den 6 Jahren seit Auslobung des Preises noch keinem gelungen ist. Teilnehmer sind deshalb willkommen. Bewerber müssen dazu ein funktionsfähiges Versuchsmodell einreichen und nachweisen, dass es sich bei dem Experiment ausschließlich um eine direkte Beeinflussung der Gravitation handelt - was anschließend von der GÖDE-Stiftung noch einmal genauestens überprüft wird.

Die bisher bearbeiteten Forschungsprojekte der Stiftung können auf der Website: www.gravitation.org eingesehen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.