• Pressemitteilung BoxID 354514

Teamtorhüter Macho hält Tor und Luft sauber!

(PresseBox) (Wien / Gablitz / Gmunden, ) Im Fußball ist eine optimale Vorbereitung für die kommende Saison besonders wichtig. Dass auch beim Heizen eine entsprechende Vorbereitung auf einen Energie-Engpass wichtig ist, hat Teamtorhüter Jürgen Macho weltmeisterlich erkannt und für sein neues Haus eine moderne Pelletheizung geordert.

Als Häuselbauer hat er sich für eine umweltfreundliche und krisensichere Pelletsheizung entschieden und hält somit die Luft in seiner Heimat sauber. "Schließlich setzt die Verbrennung von Pellets in einem Pelletkessel nur jene CO2 Menge frei, die ein Baum beim Wachsen gebunden hat", freut sich der Tormann, der in der vergangenen Saison beim LASK in Linz das Tor sauber gehalten hat.

Ebenfalls aus Oberösterreich stammt das Herzstück seines neuen Traumhauses in Gablitz. Der effiziente GILLES Pelletkessel, der von Installateurmeister Günter Vida aus Wien installiert wurde, stammt ebenfalls aus Oberösterreich. Der Biomassekessel hat eine Leistung von 25 Kilowatt. "Die robuste Bauweise, der sichere Betrieb und die hohe Effizienz zeigen, dass diese Heizung reif ist für die Champions League der Biomassekessel", ist er von diesem Hattrick absolut überzeugt.

Der Gilles HPK-RA 25 reicht aus um etwa 4.000 Liter Heizöl zu ersetzen (um zurzeit 3.200€). "Die gleiche Energiemenge in Form von Pellets kostet nur 1.540 Euro", zeigt Verkaufsleiter Gerald Steinkogler den großen Preisvorteil von mehr als 1.660 Euro auf.

Aufgrund der steigenden Ölpreise und der Ölpest im Golf von Mexiko zeigen auch immer mehr Renovierer ihren alten Ölkesseln die rote Karte und setzen sowohl im Kleinanlagen-Bereich, und im Unternehmensbereich auf Pellets und Hackgut als kostengünstige und nachwachsende Alternative aus der Natur.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer