Mit Holz und Sonnenenergie

Heizwerk Scharnstein wird mit Sonne und Gilles verstärkt!

(PresseBox) (Gmunden, ) Das große Biomasseheizwerk im oberösterreichischen Scharnstein versorgt bereits seit mehr als 15 Jahren zahlreiche Abnehmer mit Wärme aus Holz. Neben allen öffentlichen Gebäuden werden auch ganze Wohnblöcke mit über 20 Wohneinheiten, Unternehmen, Banken und natürlich zahlreiche Einfamilienhäuser der Almtalgemeinde mit Wärme versorgt.

Insgesamt wurden bisher 221 Anschlüsse verlegt. Da aufgrund steigender Energiepreise laufend Netzverdichtungen stattfanden und wohl noch viele weitere Scharnsteiner Haushalte ihre fossilen Kessel aus Umweltschutz- und Kostengründen abstellen werden, wurde das Heizwerk nun zusätzlich mit einem 900kW starken Gilles HPKI- Hackgutkessel ausgestattet. Die Installation führte ebenfalls das erfahrene Gilles Team aus Gmunden durch.

Somit sorgt dieser Kessel gemeinsam mit 200 weiteren Gilles Biomassekesseln in den beiden Gemeinden Scharnstein und Grünau für sichere, komfortable und umweltfreundliche Wärme im Winter bzw. Warmwasser im Sommer. Um aber gerade im Sommer und in der Übergangszeit noch weiter die Energiekosten für die Endkunden des Heizwerkes senken zu können, hat das neu errichtete Heizhaus zusätzlich eine "bärenstarke" Solaranlage erhalten. Das Biomasseheizwerk Scharnstein ersetzt so insgesamt mehrere hunderttausend Liter Heizöl-Äquivalent pro Jahr.

Ein großartiges Zeichen für die Umwelt und den Klimaschutz.... Für alle, die derzeit Ihren alten Ölkessel, Stückholzkessel oder die Gastherme tauschen möchten, hat Gilles und die Kooperationspartnerbetriebe zurzeit einzigartige Angebote aufliegen.

Gilles Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co KG, 4810 Gmunden Koaserbauerstr. 16 Infotelefon +43(7612)737600 www.gilles.at

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.