GFT mit signifikantem Wachstum und deutlicher Ergebnissteigerung weiter auf Erfolgskurs

(PresseBox) (Stuttgart, ) .
- Ergebnis vor Steuern (EBT) mit 8,76 Mio. Euro um 55 Prozent gegenüber Vorjahr gesteigert
- Umsatzwachstum um 13 Prozent auf 178,74 Mio. Euro
- EBT im dritten Quartal mit 4,12 Mio. Euro (Vorjahr: 2,89 Mio. Euro) bestes Quartalsergebnis der Unternehmensgeschichte
- Geschäftsbereich Services steigert Ergebnis um 68 Prozent, Umsatz um 30 Prozent gegenüber Vorjahr
- Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr angehoben: Gesamtumsatz von 245 Mio. Euro und Vorsteuerergebnis zwischen 11 und 12 Mio. Euro erwartet
- Neue IT-Lösung für Touch Banking auf iPads bietet weitere Wachstumsmöglichkeiten

Die GFT Technologies AG knüpft an die positive Geschäftsentwicklung der ersten Jahreshälfte an und schließt das dritte Quartal mit einer deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerung ab. "Wir sind ein weiteres Quartal in Folge stark organisch gewachsen und haben gleichzeitig das höchste Quartalsergebnis unserer Unternehmensgeschichte erzielt", so die Bilanz des GFT Vorstandsvorsitzenden Ulrich Dietz. Aufgrund der erfreulichen Auftragslage und einer inzwischen branchenübergreifend erstarkten Nachfrage nach IT-Lösungen und IT-Spezialisten hebt das Unternehmen die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2010 an. Der Vorstand rechnet mit einem Gesamtumsatz in Höhe von 245 Mio. Euro und einem Ergebnis vor Steuern zwischen 11 und 12 Mio. Euro. "Unser Wachstum hat eine breite Basis. Die Nachfrage aus dem Finanzsektor nach innovativen IT-Lösungen ist ungebrochen. So war die Resonanz auf die vor kurzem vorgestellte Lösung zur Anlageberatung mit iPads und Flachbildschirmen überaus vielversprechend. Gleichzeitig sehen wir ein enormes Potenzial für die Vermittlung freiberuflicher IT-Spezialisten und Ingenieure im Industriesektor. Mit unserem Leistungsportfolio sind wir fokussiert für die Anforderungen der Märke aufgestellt und somit auf dem besten Weg zu einem überzeugenden Jahresabschluss 2010 sowie einem weiteren dynamischen Wachstum auch im Jahr 2011", so Dietz.

Ergebnis: Steigerung um 55 Prozent gegenüber Vorjahr; hohes Auftrags- und Auslastungsniveau im Segment Services

Die GFT Gruppe konnte die positive Geschäftsentwicklung der ersten Jahreshälfte fortsetzen und das EBT für die ersten neun Monate um 55 Prozent auf 8,76 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 5,65 Mio. Euro). Der Geschäftsbereich Services leistete mit 7,71 Mio. Euro den größten Ergebnisbeitrag und profitierte von einer sehr hohen Auslastung, die mit einem Ausbau des Projektvolumens mit bestehenden Kunden einherging. Das Segment konnte im dritten Quartal das in der ersten Jahreshälfte erreichte hohe Auftragsniveau weiter ausbauen und die positive Entwicklung in der Finanzbranche effizient nutzen. Der Geschäftsbereich Resourcing steigerte im dritten Quartal sein Segmentergebnis im Vergleich zu den ersten Quartalen des Jahres und trug mit 1,53 Mio. Euro zum Gesamtergebnis für die ersten neun Monate 2010 bei (Vorjahr: 1,74 Mio. Euro). Die fortschreitende Erholung der Gesamtwirtschaft und die damit wieder anziehende Nachfrage nach freiberuflichen IT-Spezialisten wirkten sich im dritten Quartal noch nicht nennenswert auf das Segmentergebnis aus. Damit ist im vierten Quartal zu rechnen, wenn auch die Umsätze in diesem Geschäftsbereich wieder anziehen. Im dritten Quartal erzielte die GFT Gruppe mit einem Vorsteuerergebnis von 4,12 Mio. Euro (Vorjahr: 2,89 Mio. Euro) das beste Quartalsergebnis in der Unternehmensgeschichte.

Umsatz: Anhaltend hohe Nachfrage aus dem Finanzsektor sowie starkes Wachstum in Großbritannien, den USA und Spanien

In den ersten neun Monaten des Jahres erwirtschaftete die GFT Gruppe einen Gesamtumsatz in Höhe von 178,74 Mio. Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr (158,90 Mio. Euro). Der Anstieg resultierte im Wesentlichen aus der überaus positiven Umsatzentwicklung des Geschäftsbereichs Services. Das Segment konnte von der anhaltend hohen Nachfrage aus der Finanzbranche profitieren und den Segmentumsatz gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent auf 86,14 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 66,02 Mio. Euro). Grund hierfür war die starke Nachfrage nach Outsourcing-Angeboten in Spanien sowie nach IT-Lösungen für das Corporate und Investment Banking in Großbritannien und den USA. Umsatzstärkster Geschäftsbereich war erneut das Segment Resourcing, das mit 92,57 Mio. Euro einen Umsatz auf Vorjahresniveau erwirtschaftete (Vorjahr: 92,88 Mio. Euro). In diesem Geschäftsbereich war der konjunkturelle Aufschwung erst zum Ende des dritten Quartals spürbar gewesen. Leicht zulegen konnte der Bereich Third Party Management mit Projekten im Finanzsektor mit einem Umsatz von 47,50 Mio. Euro. Stabil auf Vorjahresniveau hielt sich der Bereich Resource Management, der einen großen Teil seiner Kunden im Industriesektor hat, mit einem Umsatz von 45,07 Mio. Euro (Vorjahr: 45,45 Mio. Euro). Aufgrund des deutlich erkennbaren Aufwärtstrends im produzierenden Gewerbe ist davon auszugehen, dass sich die Erholung des Industriesektors im vierten Quartal auch in einer erhöhten Nachfrage nach IT-Freiberuflern niederschlagen und merklich auf den Segmentumsatz des Geschäftsbereich Resourcing auswirken wird. Gegenüber den Vorquartalen mit 54,43 Mio. Euro (Q1) und 60,25 Mio. Euro (Q2) konnte der Umsatz im dritten Quartal 2010 erneut gesteigert werden und lag bei 64,06 Mio. Euro (Vorjahr: 53,84 Mio. Euro).

Weitere Eckdaten: Solide Bilanzstruktur, deutlich gestiegene Mitarbeiterzahl

Die GFT Gruppe erwirtschaftete zum 30. September 2010 einen Neunmonatsüberschuss in Höhe von 6,70 Mio. Euro. Dies entspricht einem Wachstum von 51 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (4,44 Mio. Euro). Das Ergebnis pro Aktie verbesserte sich im Berichtszeitraum auf 0,25 Euro gegenüber 0,17 Euro zum Vorjahreszeitraum. Der Bestand an Zahlungsmitteln, Zahlungsmitteläquivalenten und Wertpapieren erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt um 20 Prozent und betrug zum Stichtag 32,68 Mio. Euro (Vorjahr: 27,33 Mio. Euro). Die Zahl der Mitarbeiter ist im Vergleich zum Vorjahr um 257 Personen gestiegen. Dies ist auf das Umsatzwachstum sowie die gute Auslastung im Geschäftsbereich Services zurückzuführen, die mit Neueinstellungen in den Entwicklungszentren in Spanien und Brasilien einherging. Zum 30. September 2010 beschäftigte die GFT Gruppe, einschließlich anteilig einbezogener Teilzeitkräfte, 1.268 Personen (Vorjahr: 1.011). Dies entspricht einem Wachstum von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt. Die Anzahl der in Deutschland beschäftigten Mitarbeiter erhöhte sich auf 264 Personen (Vorjahr: 251). Der strategischen Ausrichtung auf die Geschäftsbereiche Services und Resourcing folgend, verkaufte GFT zum 17. Mai 2010 das Segment Software. Der veräußerte Geschäftsbereich Software ist in den vorliegenden Kennzahlen nicht mehr enthalten.

Ausblick: Umsatz- und Ergebnisprognose für Gesamtjahr 2010 erhöht

"Für GFT ist 2010 ein bedeutendes Jahr auf dem Weg zu nachhaltigem Wachstum. Die Ergebnisse zeigen, dass wir bereits im ersten Jahr nach der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise wieder auf Erfolgskurs sind - und diesen fortführen können", erklärt GFT Vorstandsvorsitzender Ulrich Dietz. Beide Geschäftsbereiche werden, so Dietz, in den letzten drei Monaten des Jahres wie auch zu Jahresbeginn 2011 weiter von der konjunkturellen Erholung profitieren. So soll sich die hohe Nachfrage aus dem Finanzsektor nach innovativen IT-Lösungen stabilisieren und gleichzeitig die Vermittlung freiberuflicher IT-Spezialisten deutlich an Dynamik gewinnen. "Wachstumsimpulse versprechen wir uns auch von unserer neuen Multitouch-Lösung für die Anlageberatung. Banken werden zukünftig immer stärker auf intelligente IT-Anwendungen setzen, um die zunehmenden rechtlichen Anforderungen bei der Anlageberatung systemtechnisch zu erfüllen und die Beratungsqualität zu verbessern", erklärt Dietz. Vor diesem Hintergrund hebt der Vorstand die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2010 an. Er rechnet nunmehr für das laufende Geschäftsjahr mit einem Gesamtumsatz in Höhe von 245 Mio. Euro und erwartet ein Ergebnis vor Steuern zwischen 11 und 12 Mio. Euro. "Unser Geschäftsmodell hat sich als optimal für die Anforderungen der Märkte erwiesen. Wir haben die konjunkturelle Belebung genutzt und sind in der Lage, unsere ausgezeichnete Geschäftsentwicklung auszubauen", so Ulrich Dietz.

Detaillierte Finanzzahlen stehen im Investor Relations-Bereich der GFT Website unter http://www.gft.com/ir zur Verfügung.

GFT Technologies AG

Die GFT Gruppe mit Sitz in Deutschland ist ein internationaler Anbieter für innovative IT-Lösungen und -Dienstleistungen. Als strategischer IT-Partner unterstützt GFT die Kunden dabei, ihre Geschäftsprozesse durch intelligente IT-Systeme und Spezialisten zu optimieren und dadurch ihre Position im Wettbewerb nachhaltig zu verbessern.

GFT zählt zu den weltweit führenden IT-Dienstleistern im Finanzsektor. Für die Entwicklung, Implementierung und Wartung maßgeschneiderter IT-Lösungen kombiniert das Unternehmen fundierte Technologieerfahrung mit umfassender Branchenkompetenz (Geschäftsbereich Services).

Für Unternehmen aller Branchen rekrutiert und vermittelt GFT IT-Freiberufler und übernimmt zudem das komplette Management derer IT-Dienstleister. Basis dafür ist ein Expertenpool mit weltweit über 180.000 freiberuflichen IT-Spezialisten (Geschäftsbereich Resourcing).

Ulrich Dietz gründete GFT im Jahr 1987 und ist heute Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär der Unternehmensgruppe, die 2009 einen Umsatz von rund 217 Mio. Euro erzielte. Mehr als 1.200 Mitarbeiter sind an Standorten in sieben Ländern beschäftigt. Die GFT Aktie ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (Prime Standard: WKN 580 060, GEX).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.