GFT Technologies AG mit deutlicher Ergebnissteigerung

Steigende Auftragslage

(PresseBox) (St. Georgen, ) GFT Technologies AG, einer der führenden europäischen Anbieter für innovative IT-Lösungen, setzt den erfolgreichen Trend fort und erreicht das beste Ergebnis vor Steuern seit dem dritten Quartal 2000. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erzielte der GFT Konzern Umsätze in Höhe von 88,7 Mio. EUR. Davon wurden 30,4 Mio. EUR im dritten Quartal erwirtschaftet nach 30,0 Mio. EUR im Vorquartal. Das Ergebnis vor Steuern lag bei rund 1,1 Mio. EUR. Die Geschäftsentwicklung liegt weiterhin im Rahmen der Erwartungen.

Die GFT Gruppe verbesserte die Ergebnissituation in den ersten neun Monaten, obwohl, insbesondere in Deutschland, noch keine wesentliche Erholung der gesamtwirtschaftlichen Lage erkennbar ist. Nach den ersten neun Monaten lag das Ergebnis vor Steuern mit 1.057 TEUR deutlich über dem Vorjahreswert von -2.775 TEUR. Das Vorsteuerergebnis konnte vom zweiten zum dritten Quartal von 52 TEUR auf 843 TEUR gesteigert werden, wobei das dritte Quartal neben einem gesteigerten operativen Ergebnis positiv durch den Verkauf von GFT Media beeinflusst wurde. Im Vergleich zum Vorquartal konnten erneut höhere Umsätze im Segment Services in Deutschland sowie im Segment Business Process Outsourcing erzielt werden, die Umsätze des Segments Software liegen auf dem Niveau des Vorquartals. Verglichen mit dem Vorquartal konnten die Umsätze der GFT Gruppe um 1 % und mit der vergleichbaren Summe des Vorjahres um 2 % gesteigert werden. Die Geschäftsentwicklung bestätigt wiederum die positiven Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände (EBITDA) belief sich zum 30. September 2005 auf 1.523 TEUR, nachdem es 81 TEUR in den ersten neun Monaten 2004 betragen hatte.

Zum 30. September 2005 betrug der Bestand an frei verfügbaren Mitteln 17,9 Mio. EUR. Das Eigenkapital belief sich auf 43,5 Mio. EUR, das entspricht einer Eigenkapitalquote von 60 %.

Der GFT Konzern beschäftigte 999 festangestellte Mitarbeiter zum 30. September 2005. Dies sind 36 Mitarbeiter weniger als zum Vorjahreszeitpunkt. Der Anteil der Mitarbeiter im Ausland liegt bei 70 %, das entspricht 704 Mitarbeitern.

„Wir sind mit der Entwicklung des laufenden Jahres auf einem guten Weg und sehen uns in unserer Strategie bestätigt. Es ist uns gelungen, das Ergebnis der GFT Gruppe erneut zu steigern“, sagt Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender der GFT Technologies AG. „Generell verfügen wir aktuell über eine erfreuliche Auftragslage und einen permanent steigenden Auftragseingang. Nach der positiven Entwicklung des dritten Quartals erwarten wir im vierten Quartal einen weiteren Umsatzanstieg und eine nochmalige Verbesserung des operativen Ergebnisses.“

Der Quartalsbericht des GFT Konzerns steht im Internet unter http://www.gft.de/ir zum Download zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.